Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Konfliktforschung)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Zentrum für Konfliktforschung » Personal » Maria Ketzmerick
  • Print this page
  • create PDF file

Maria Ketzmerick

Wiss. Mitarbeiterin

Philipps-Universität Marburg » Zentrum für Konfliktforschung

Maria Ketzmerick

Telefon* 28-24971
E-Mail* maria.ketzmerick@staff
Raum 02C06
Gebäude Ehem. Kinderklinik Nebenflügel
Adresse Deutschhausstraße 12
35032 Marburg (Paketpost: 35037 Marburg)

*Die allgemeine Vorwahl für die Telefonnummer lautet "+49 (0)6421". E-Mail-Adressen sind nur im Intranet klickbar. Um eine richtige E-Mail-Adresse zu erhalten, fügen Sie bitte ".uni-marburg.de" bzw. "uni-marburg.de" an.

 

Forschungsschwerpunke

  • Dynamiken um Ver- und Entsicherheitlichung sowie Critical Security Studies
  • Global Studies Ansätze, postkoloniale Theorien und Prozesse der Dekolonialisierung (insbesondere französischer Kolonialismus)
  • Statebuilding in Kamerun
  • Feministische Ansätze der internationalen Beziehungen und Geschlechterverhältnisse

 _______________________________________

Veröffentlichungen

Monographie und Herausgeberschaft:

  • 2017. Securitization in Statebuilding and Intervention. Baden-Baden: Nomos. (Herausgegeben mit Thorsten Bonacker und Werner Distler)


Artikel:

  • 2017. "The ‘Politics of Protection’ and Elections in Trusteeship and International Administration. The Cases of Cameroun and Kosovo" (zusammen mit Werner Distler). In: Securitization in Statebuilding and Intervention. Baden-Baden: Nomos (2017)
  • 2017. "How Security Dynamics Shaped Trusteeship Statebuilding: The French Administration of Cameroon" (zusammen mit Thorsten Bonacker). In: Securitization in Statebuilding and Intervention. Baden-Baden: Nomos (2017)
  • 2017. (im Erscheinen). "Securitized State Building? – The Camerounian Decolonization in Conflict". In: "Conceptualizing Power in Dynamics of Securitization: Beyond State and International System." Regina Kreide und Andreas Langenohl (Hrsg.) (2017). Baden-Baden: Nomos.

 _______________________________________

Präsentationen

  • Securitization and Desecuritization of Violence in Trusteeship Statebuilding, mit Prof. Dr. Thorsten Bonacker und Dr. Werner Distler, BISA Annual Convention, Brighton, 14.6.2017
  • Changing the State from the Outside. Statebuilding in Trusteeship and International Administration, mit Dr. Werner Distler. ISA Annual Convention, Baltimore (USA), 23.02.2017.
  • Changing Subjectivities in the Cameroonian Decolonization - From Independence Movement to Outlawed Rebels?, ISA International Convention, Baltimore 25.2.2017
  • From Terrorist Organization to Securitized Statebuilding, IPRA International Conference, Freetown Sierra Leone  29.11.2016
  • Vive Kamerun unifie et independent, vive U.P.C., vive ONU! - The Securitization of the Colonial Situation During the UN Mandate in Cameroon, BISA Conference, Edinburgh 15.6.2016
  • Securitized Statebuilding – The Camerounian Decolonialization in Conflict, DVPW Nachwuchskonferenz, Tutzing, 15.4.2016.
  • Pacifcation or Peacebuilding? The ‘Politics of Protection’ in Trusteeship and International Administration, mit Dr. Werner Distler, ISA Annual Convention, Atlanta (USA) 18.3.2016.
  • Pazifizierung oder Peacebuilding? Die Durchsetzung einer neuen Ordnung durch die „Politics of Protection“ externer Treuhänder und Internationaler Administrationen, mit Dr. Werner Distler, 48. Kolloquium der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK): Braucht Frieden Ordnung?, 3.3.2016.
  • Politics of Security in Statebuilding, mit Thorsten Bonacker und Werner Distler, SFB-Workshop “(In)Security after Independence. Practices and Discourses of Protection in Timor-Leste”, Ost-Timor, Dili, 17. 2.2016.
  • Security and the Politics of Protection in Stateformation, mit Prof. Dr. Thorsten Bonacker und Dr. Werner Distler, Workshop: "La Dynamique de la sécurité au Cameroun avant et aprés l'indépendence - défis en enjeux", in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung, 07.12.2015, Yaoundé, Kamerun.
  • How do we define Security and the Politics of Protection in Stateformation?, mit Prof. Dr. Thorsten Bonacker und Dr. Werner Distler, Workshop: "The Prevailing Dominance of Security in Kosovo." In Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung, 12.11.2015, Pristina, Kosovo.
  • Versicherheitlichte Herrschaft von internationalen Übergangsverwaltungen, 25.09.2015, DVPW Tagung "Vorsicht Sicherheit", Universität Duisburg-Essen.
  • Schutz vor Krieg? Legitimation von externer Treuhandschaft in Kamerun und im Kosovo, mit Dr. Werner Distler, 20.03.2015, 47. AFK-Kolloquium, Berlin-Spandau.
  • Securitization and liberal Statebuilding in the Process of Decolonization. The Case of Cameroun, mit Prof. Dr. Thorsten Bonacker, 27.02.2015, GIGA-Conference "World Regions Compared: Polity, Politics and Policy" 2015 Hamburg.
  • A Trusteeship Continuum? Dicourses and Practises of the 'Politics of Protection' in Trusteeship and International Administration, mit Dr. Werner Distler, 20.02, ISA Annual Convention 2015, New Orleans, USA.
  • Kooperation, Verhandlung und Konflikt? - Die Versicherheitlichung der kolonialen Situation während der UN-Mandatszeit in Kamerun, FIW Summer School Global Studies and Theory of Society, 03.09.2014, Bonn

  _______________________________________

Feldforschung

  • Januar 2015, Archives Nationales in Aix-en-Provence, Frankreich.
  • April - Mai 2015, UN Archives, UN Photo Archives sowie Public Library (International League of the Rights of Man Collection) in New York, USA.
  • Juli-August 2015, Archives Nationales Yaoundé, National Archives Buea, Kamerun.
  • November - Dezember 2015, Archives Nationales Yaoundé sowie National Archives Buea, Kamerun. 
  • März-April 2016, National Archives Großbritannien, London
  • Mai 2016, Archives National Paris, Archives Departemental St. Seint-Denis, BNF Paris

 _______________________________________

Ausbildung und Wissenschaftliche Tätigkeit

  • Seit 05/2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich/Transregio 138 "Dynamiken der Sicherheit. Formen der Versicherheitlichung in historischer Perspektive" im Teilprojekt "Ver- und Entsicherheitlichung treuhänderischer Übergangsverwaltungen in politischen Transitionsprozessen" am Zentrum für Konfliktforschung, Marburg
  • 12/2013 – 04/2014 - Friedrich-Ebert-Stiftung (Nahostreferat und Osteuropareferat)
  • 08/2011 – 11/2013 - Masterprogamm „Global Studies – A European Perspective“ an den Universitäten Leipzig und Roskilde, Dänemark, Masterarbeit: „Between Islamization and Westernization? The Mediation of Women's Rights in the Transition Process of Egypt“
  • 04/2009 – 09/2013 - Studienförderung durch die Heinrich-Böll-Stiftung, u.a. aktiv in der Mitgliederversammlung und der stipendiatischen Vertretung
  • 10/2007 – 08/2011 – Studium B.A. „Politik- und Rechtswissenschaften“ an der Universität Münster mit Auslandsaufenthalt an der IEP Lyon, Frankreich, Bachelorarbeit: „A Case of Norm Localization? Institutional Changes in the Occupied Palestinian Territories and the Influence of Resolution 1325“, Studentische Hilfskraft und Tutorin an der Universität Münster
  • Praktika u.a. im Nahost-Referat der Friedrich-Ebert-Stiftung, Goethe-Institut Ramallah / Palästinensische Gebiete, CRISP e.V. Berlin, Les Verts Frankreich, und bei der Bundesfrauenreferentin Bündnis 90 / Die Grünen
  • 09/2006 – 08/2007 Europäischer Freiwilligendienst mit Aktion Sühnezeichen Friedensdienste im Jüdisch-Historischen Museum Amsterdam

_______________________________________

Lehrveranstaltungen

 

Zuletzt aktualisiert: 30.08.2017 · Roessne2

 
 
 
Zentrum für Konfliktforschung

Zentrum für Konfliktforschung, Ketzerbach 11, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24444, Fax +49 6421/28-24528, E-Mail: konflikt@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/konfliktforschung/personal/ketzmerick

Impressum | Datenschutz