Direkt zum Inhalt
 
 
Musik in Hessen
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Musik in Hessen » Themen » Laienmusik » Verbände » Kirchenmusik
  • Print this page
  • create PDF file

Kirchenmusik


Die Kirchen sind äußerlich nach Bistümern und Landeskirchen gegliedert, deren Grenzen noch alte politische Strukturen widerspiegeln. Auf diesen Ebenen gibt es Administrationen mit Zuständigkeitsbereichen und Referaten, u. a. auch für Kirchenmusik, die sich vor allem der Fortbildungsaufgaben (z. B. Literaturkunde) annehmen. Die verschiedenen musikalischen Arbeitsbereiche werden insbesondere durch die kirchenmusikalischen Verbände betreut, u. a. durch den Chorverband in der Evangeli­schen Kirche in Deutschland und den Evangelischen Posaunendienst in Deutschland.

Bundesweit zusammengeschlossen haben sich im Christlichen Sängerbund (CS) Chöre aus freikirchlichen wie landeskirchlichen Gemeinden und Gemeinschaften, im Evangelischen Sängerbund (ESB) evangelische Chöre und Einzelmitglieder innerhalb der Evangelischen Landeskirchen.

Dem Verband Evangelischer Chöre in Hessen und Nassau sind rund 900 Chöre mit über 23000 Mitgliedern angeschlossen, davon dürfte der weitaus größte Teil aus dem Land Hessen kommen (Wetzlar gehört z. B. zur Rheinischen Kirche).
 
Den Posaunenwerken der beiden Landeskirchen Hessen-Nassau und Kurhessen-Waldeck gehören jeweils rund 300 Posaunenchöre mit insgesamt knapp 9000 Mitgliedern an.



Posaune


Die Kirchenmusik in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck wird von 60 hauptberuflichen und etwa 1900 nebenberuflichen Kirchenmusikern geleitet. 
Kirchenmusik
www.bistum-fulda.de

Die bischöflichen Kirchenmusikinstitute der Diözesen Mainz und Fulda mit Außenstelle Kassel sowie das Referat Kirchenmusik im Bistum Limburg tragen dafür Sorge, dass in den katholi­schen Kirchen gute Musik gemacht wird. Neben wenigen haupt­amtlichen Musikern sind es nämlich viele nebenberufliche Organisten, Chorleiter und Sänger, die sich kirchenmusikalisch engagieren. Die Institute bieten verschiedene Ausbildungsgänge an, in denen sich musikinteressierte Laien zu nebenberuflichen Kirchenmusikern ausbilden lassen können. Schwerpunkte sind die C-Prüfung für Organisten und die Ausbildung zur Chor­leitung (auch von Kinderchören).

Das Pendant auf protestantischer Seite ist die Kirchenmusikalische Fortbildungs­stätte Schlüchtern.

Hier finden Sie weitere Links zur Kirchenmusik in Hessen.

Zuletzt aktualisiert: 15.07.2013 · Uwe Henkhaus

 
 
Musik in Hessen

Hessisches Musikarchiv, Biegenstraße 11, D-35037 Marburg
Tel. +49 6421/28-22269, Fax +49 6421/28-28930, E-Mail: hma@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/musik-in-hessen/themen/laienmusik/laienmusikverbaende/kirchenmusik

Impressum | Datenschutz