Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Religionskundliche Sammlung)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Religionskundliche Sammlung » Aktuelles » Nachrichten » Ausgepackt: Erneuerung der Welt in China
  • Print this page
  • create PDF file

14.09.2015

Ausgepackt: Erneuerung der Welt in China

Schenkung des Museums Kunstpalast, Düsseldorf, an die Religionskundliche Sammlung, Marburg

Im August 2015 haben zwei Praktikanten -  Yu Siyan und Benjamin Tschentscher - 350 Objekte eines Altars für das Jiao-Ritual ausgepackt, gereinigt, fotografiert, vermessen, mit Signaturen versehen, erforscht, Schlagworte vergeben, verpackt und schließlich in das Magazin der Religionskundlichen Sammlung eingeordnet. Damit konnte ein umfangreicher Teil einer größeren Schenkung von Altären aus dem Museum Kunstpalast Düsseldorf in die Bestände der Religionskundlichen Sammlung aufgenommen werden.

Der Altar aus der chinesischen Provinz Hunan  ist ein Konglomerat verschiedener Gegenstände. Es umfasst einen tatsächlichem Altarschrank, Fahnen, Amulette, Riesenräucherstäbchen, über dreihundert aus buntem Papier gefertigte Götterbilder, Marschälle, Unsterbliche, Kaiser, Dämonen, Sternengottheiten sowie Donner-, Wind-, Seuchen oder Küchengötter. Der Altar dient als Ort eines drei, fünf oder neun Tage dauernden, taoistischen Erneuerungsrituals. Hier wird nicht weniger als die ganze Ordnung der Welt generalüberholt und wieder hergestellt.

Die Leitung dieses Jiao (醮)-Rituals hat üblicherweise ein daoistischer Meister inne, der auch viele der wirkmächtigen Amulette zur Vertreibung schädlicher Geister sowie Ankündigungen an die Götter hierfür herstellt. Im Gegensatz zu vielen anderen Museumsobjekten ist uns hier der Fertiger der Objekte bekannt: Meister Chen De Mei aus der Himmelsmeister-Daoismus-Tradition (正一道).

Als Objekt der Religionskundlichen Sammlung steht der Altar nun für Forschungs- und Lehrzwecke zur Verfügung und wird sicherlich einmal ein prächtiger Mittelpunkt einer Sonderausstellung in unserem Haus werden.

Die Abbildung zeigt eine von 34 mittelgroßen Figuren, den Großen Kaiser des Donners 雷祖大帝, Léi Zǔ Dà Dì  (B-Pt 101 007 018).




B-Pt 101 007 018

 


Zuletzt aktualisiert: 14.09.2015 · wachsma

 
 
Religionskundliche Sammlung

Philipps-Universität Marburg, Landgraf-Philipp-Straße 4, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-22480, Fax +49 6421/28-22399, E-Mail: relsamm@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/relsamm/aktuelles/news/jiao_altar

Impressum | Datenschutz