Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Universitätsbund)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Marburger Universitätsbund e.V. » Prof. Dr. Hans Gerhard Schwick ist Marburger Ehrenbürger
  • Print this page
  • create PDF file

15.04.2008

Prof. Dr. Hans Gerhard Schwick ist Marburger Ehrenbürger

Stadt würdigt wirtschaftliche und soziale Verdienste

Das ehemalige Vorstandsmitglied des Marburger Universitätsbundes, Prof. Dr. Hans Gerhard Schwick, ist mit einer besonderen Auszeichnung geehrt worden. Zu seinem 80. Geburtstag am 5. April überreichte ihm der Oberbürgermeister der Stadt Marburg, Egon Vaupel, den Ehrenbürgerbrief der Stadt für seine Verdienste um die wirtschaftliche Entwicklung Marburgs, die er als Vorstandsvorsitzender der Behringwerke erworben hat. In seiner Begründung erklärte das Stadtparlament, Schwick habe ganz erheblichen Anteil daran gehabt, dass sich die Behringwerke AG am Standort Marburg zu einem renommierten und weltweit beachteten Pharma- und Diagnostikstandort entwickelten.

Ehrenbürger
Oberbürgermeister Egon Vaupel (links) und Stadtverordneten-vorsteher Heinrich Löwer (rechts) verleihen Prof. Dr. Hans Gerhard Schwick, ehemaliges Vorstandsmitglied des Marburger Universitätsbundes, die Ehrenbürgerwürde. Foto: Rainer Kieselbach
 

Prof. Dr. Hans Gerhard Schwick durchlief eine außergewöhnliche Karriere. Im Alter von 14 Jahren begann er 1942 seine Lehre bei den Behringwerken. Durch die Arbeit bei dem forschungsintensiven Unternehmen wurde er früh an die medizinische Fakultät herangeführt. „Schon als Laboranten wurden wir zu medizinischen Abenden und Vorlesungen geschickt und mussten am nächsten Tag berichten, was vorgetragen worden war“, erklärte Schwick in einem Interview. Die Voraussetzung zum Studium der Biologie in Marburg erlangte er, der nie die reguläre Abiturprüfung abgelegt hatte, erst durch die Präsentation von 25 wissenschaftlichen Publikationen am Goethe-Gymnasium in Frankfurt.

Vier Jahre nach seiner Promotion wurde er 1967 Forschungsleiter der Behringwerke, in deren Vorstand er 1968 berufen wurde. 1969 habilitierte er sich an der medizinischen Fakultät und wurde 1973 Honorarprofessor. Seine wissenschaftliche Karriere forcierte er parallel zu seiner Tätigkeit bei den Behringwerken bis zu seinem Ausscheiden aus dem Unternehmen 1992. 

Ein besonderes Anliegen war ihm stets die Verbindung zwischen den Behringwerken und der Philipps-Universität Marburg; sie zahlte sich unter anderem durch gemeinsame Entwicklungen von Präparaten aus, die marktbeherrschende Stellung erlangten. 13 Jahre lang, von 1989 bis 2002, engagierte sich Schwick als Vorstandsmitglied des Marburger Universitätsbundes, dessen Verwaltungsrat, dem heutigen Kuratorium, er vorher bereits ein Jahrzehnt lang angehörte. Mit der Leitung des 9. „Forum Philippinum“, eines Symposiums, das 25 Jahre lang vom Marburger Universitätsbund ausgerichtet wurde, beteiligte er sich am lebendigen Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Daneben setzt er sich gemeinsam mit seiner Ehefrau Ruth für Kunst und Kultur ein und ist Gründungsmitglied des Fördervereins „Freunde des Marburger Universitätsmuseums e.V.“, der ihn später zum Ehrenmitglied ernannte. Für seine besonderen Verdienste um die Philipps-Universität erhielt er 1992 die Silberne Philipps-Plakette. 1997 wurde Schwick mit der Euricius-Cordus-Medaille des Fachbereichs Medizin geehrt.

Mit  der Ehrenbürgerschaft hat Schwick die höchste Auszeichnung erhalten, die die Stadt vergibt. Neben ihm wurden seit 1945 nur fünf Personen mit dieser Anerkennung gewürdigt.

Ein Interview mit Prof. Dr. Hans Gerhard Schwick können Sie hier lesen.

Kontakt

Heidi Natelberg
Tel.: (06421) 2824090
E-Mail

Zuletzt aktualisiert: 15.04.2008 · Heidi Natelberg

 
 
Marburger Universitätsbund e.V.

Geschäftsstelle des Universitätsbundes, Bahnhofstraße 7, D-35037 Marburg
Tel. +49 6421/28-24090, Fax +49 6421/28-25750, E-Mail: unibund@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/uni-bund/20080415

Impressum | Datenschutz