Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_uniarchiv.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page

Marburger Professorenkatalog online

Einzeldatensatz

Lenz, Max Albert Wilhelm

* 13.6.1850 Greifswald, † 6.4.1932 Berlin, Begräbnisort: Greifswald, evangelisch
Prof. Dr. phil. – Professor, Historiker, Philologe
Wirken

Studium

  • 1869 Studium der Geschichte und Klassischen Philologie an der Universität Bonn
  • 1871-1874 Studium der Geschichte und Klassischen Philologie an den Universitäten Greifswald und Berlin

Akademische Qualifikation

  • 5.3.1874 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Greifswald, mit einer Dissertation über das Bündnis von Canterbury und seine Bedeutung für den englisch-französischen Krieg und das Conzil von Constanz
  • 10.3.1876 Habilitation für Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Marburg, mit einer Arbeit über Drei Tractate aus dem Schriftencyclus des Constanzer Concils

Akademische Vita

  • Marburg, Universität · Philosophische Fakultät · Mittlere und Neuere Geschichte · Privatdozent · 1876-1881
  • Marburg, Universität · Philosophische Fakultät · Mittlere und Neuere Geschichte · außerordentlicher Professor · 1881-1885
  • Marburg, Universität · Philosophische Fakultät · Mittlere und Neuere Geschichte · ordentlicher Professor · 1885-1888
  • Breslau, Universität · Philosophische Fakultät · Neuere Geschichte · Professor · 1888-1890
  • Berlin, Universität · Philosophische Fakultät · Neuere Geschichte · Professor · 1890-1914

Akademische Ämter

  • SS 1881 Direktor des historischen Seminars der Universität Marburg
  • 1911/12 Rektor der Universität Berlin

Mitgliedschaften

  • 1896 Königlich-Preußische Akademie der Wissenschaften, 1914-1925 Ehrenmitglied

Werdegang

  • Gymnasium in Greifswald
  • 1869 Studium der Geschichte und Klassischen Philologie an der Universität Bonn
  • 1870/71 Kriegsdienst
  • 1871-1874 Studium in Greifswald und Berlin
  • 5.3.1874 Promotion zum Doktor der Philosophie in Greifswald
  • 1.8.1874 Oberlehrerprüfung
  • 3.1.1876-22.8.1876 Hilfsarbeiter am Königlichen Staatsarchiv Marburg, mit dem Auftrag den Briefwechsel zwischen Landgraf Philipp dem Großmütigen und Martin Bucer zu bearbeiten
  • 10.3.1876 Habilitation für Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Marburg
  • SS 1881 außerordentlicher Professor für Mittlere und Neuere Geschichte in Marburg und Direktor des Historischen Seminars
  • 26.1.1885 ordentlicher Professor für Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Marburg
  • 1.10.1888 Versetzung als Professor für Neuere Geschichte an die Universität Breslau
  • 1.9.1890 Professor für Neuere Geschichte an der Universität Berlin
  • 1907 Ernennung zum Geheimen Regierungsrat
  • 1911/12 Rektor der Universität Berlin
  • 1914 auf Antrag aus dem preußischen Staatsdienst entlassen
  • 1914-1922 Kolonialinstitut Hamburg
  • 5.3.1924 Doktor der Rechte h.c. in Berlin
  • 1925 Ehrenbürger der Stadt Greifswald

Funktion

  • Berlin, Universität, Rektor, 1911/12

Werke

  • Geschichte der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin, 4 Bände (1910-1918)
  • Die Bedeutung der deutschen Geschichtsschreibung seit den Freiheitskriegen für die nationale Erziehung (1918)
  • Luthers Tat in Worms (1921)
Familie

Vater

Lenz, Gustav, 1818–1888, Dr. jur. h.c, Justizrat, Rechtsanwalt und Notar, Sohn des Carl Friedrich Wilhelm Lenz, Kupferschmied, dann Kaufmann, Reeder und Ratsherr in Kolberg, und der Dorothea Sophie Muntzel (Runckel)

Mutter

Adlich, Johanna, von der Insel Wollin, Bauerntochter

Partner

  • Rohde, Emma, 1859–1934, Heirat 1879, Pianistin, Tochter des Ottomar Rohde GND, 1815–1881, Professor an der Landwirtschaftlichen Akademie Eldena, und der Bertha Patzig

Verwandte

  • Lenz, Friedrich <Sohn>, GND, 1885–1968, Professor der Nationalökonomie
  • Erdmannsdörffer, Anna, geb. Lenz <Schwester>, verheiratet mit Bernhard Erdmannsdörffer, † 1901, Historiker
  • Rohde, William <Schwager>, 1847–1903, Direktor der Landwirtschaftlichen Akademie Eldena
Nachweise

Literatur

Bildquelle

Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Lenz, Max Albert Wilhelm“, in: Professorenkatalog der Philipps-Universität Marburg <https://www.uni-marburg.de/uniarchiv/pkat/details?id=8881> (Stand: 6.4.2017)

Zuletzt aktualisiert: 20.11.2018

 
 
Philipps-Universität Marburg

Archiv der Philipps-Universität Marburg, Friedrichsplatz 15 (im Hessischen Staatsarchiv Marburg), 35037 Marburg
Tel. +49 6421/9250-176, Fax +49 6421/161125, E-Mail: uniarchiv@verwaltung.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/uniarchiv/pkat/details

Impressum | Datenschutz