Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_uniarchiv.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page

Marburger Professorenkatalog online

Einzeldatensatz

Erxleben, Johann Heinrich Christian

* 14.4.1753 Quedlinburg, † 19.4.1811 Marburg, evangelisch
Prof. Dr. jur. – Jurist, Rechtsanwalt, Professor, Notar

Weitere Namen

  • Erxleben, Johannes Heinrich Christian
  • Erxleben, Johannes Henricus Christianus
  • Erxleben, Ioannes Henricus Christianus
  • Erxleben, Joannes Henricus Christianus
Wirken

Akademische Qualifikation

  • 28.2.1778 Promotion zum Dr.jur. an der Universität Göttingen

Akademische Vita

  • Göttingen, Universität · Juristische Fakultät · Zivil- und Kriminalrecht · Privatdozent · 1778-1783
  • Marburg, Universität · Juristische Fakultät · Institutionen und Pandekten, Kriminalrecht und Kriminalprozess, Kirchen- und Eherecht, Zivilprozess · (vierter) ordentlicher Professor · 1783-1811

Akademische Ämter

  • 1788 Prorektor der Universität Marburg
  • 1795 Vizekanzler der Universität Marburg

Werdegang

  • 1774 Kaiserlicher Notar durch den Prorektor der Universität Göttingen als kaiserlichem Pfalzgrafen
  • Advokat in Celle und Göttingen
  • 28.2.1778 Promotion zum Dr.jur. in Göttingen
  • Privatdozent für Zivil- und Kriminalrecht in Göttingen
  • 15.4.1783 (vierter) ordentlicher Professor der Rechte an der Universität Marburg, Antrittsvorlesung am 20.12.1783
  • 5.5.1786 Sitz und Stimme in der Juristischen Fakultät
  • 1788 Prorektor der Universität Marburg
  • 2.9.1788 Geheimer Justizrat
  • 29.4.1795 Vizekanzler der Universität Marburg
  • 1797 Deputierter der Universität auf dem Landtag in Kassel
  • Vorlesungen: Institutionen, Pandekten, Kriminalrecht und Kriminalprozess, Kirchen- und Eherecht, Zivilprozess
  • Mitglied der Loge "Zum gekrönten Löwen"

Funktion

  • Marburg, Universität, Prorektor, 1788
  • Marburg, Universität, Vizekanzler, 1795
Familie

Vater

Erxleben, Johann Christian, 1697–1759, GND, Diakon in Quedlinburg

Mutter

Erxleben, Dorothea* Christiane, geb. Leporin, GND, 1715–1762, Dr. med., Ärztin

Partner

  • Hombergk zu Vach, Friederike Charlotte Amalie, * Kassel 5.6.1761, † Marburg 16.11.1829, Heirat Marburg 11.8.1783, Tochter des Aemilius von Hombergk zu Vach, 1720–1783, JUD, Professor in Marburg, und der Margarethe Katharina Göddäus, 1721–1796

Verwandte

  • Homergk zu Vach, Aemilius Ludwig <Schwiegervater>, 1720–1783, Professor der Rechte an der Universität Marburg
  • Erxleben, Johann Christian Polycarp <Bruder>, GND, * Quedlinburg 22.6.1744, † Göttingen 18.8.1777, Naturwissenschaftler, Professor für Physik und Tierheilkunde an der Universität Göttingen
Nachweise

Literatur

Bildquelle

„Joh. Heinr. Christian Erxleben“ (Federzeichnung · 25,2 x 31 cm, beschnitten), in: Ferdinand Justi, Icones Professorum Marpurgensium. Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Philipps-Universität Marburg (Inventar-Nr. 28.048) / Foto: Bildarchiv Foto Marburg (Thomas Scheidt)

Zitierweise
„Erxleben, Johann Heinrich Christian“, in: Professorenkatalog der Philipps-Universität Marburg <https://www.uni-marburg.de/uniarchiv/pkat/details?id=9066> (Stand: 10.5.2019)

Zuletzt aktualisiert: 25.06.2019

 
 
Philipps-Universität Marburg

Archiv der Philipps-Universität Marburg, Friedrichsplatz 15 (im Hessischen Staatsarchiv Marburg), 35037 Marburg
Tel. +49 6421/9250-176, Fax +49 6421/161125, E-Mail: uniarchiv@verwaltung.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/uniarchiv/pkat/details

Impressum | Datenschutz