Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_uniarchiv.jpg
 
  Startseite  
 

Marburger Professorenkatalog online

Portrait

GND-Nummer

11718585X

Siehe auch

Scheffer, Wilhelm

* 15.4.1803 Schrecksbach, † 26.2.1883 Marburg, evangelisch-reformiert
Prof. Dr. phil.; lic. theol. – Theologe, Hochschullehrer

Weitere Namen

  • Scheffer, Guilielmus
Wirken

Akademische Qualifikation

  • 26.8.1828 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Marburg
  • 19.8.1829 Lic theol. und venia legendi an der Universität Marburg
  • 24.12.1843 D. theol. h.c. der Universität Marburg

Akademische Vita

  • Marburg, Universität · Theologische Fakultät · Neues Testaments · Privatdozent · 1829-1831
  • Marburg, Universität · Theologische Fakultät · Exegese des Neuen Testaments, Praktische Theologie · außerordentlicher Professor · 1831-1842
  • Marburg, Universität · Theologische Fakultät · Exegese des Neuen Testaments, Praktische Theologie · ordentlicher Professor · 1842-1883

Akademische Ämter

  • 1845, 1848, 1851, 1854, 1858, 1862, 1865, 1869, 1873 Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Marburg
  • 1853, 1857, 1860, 1863, 1864 Prorektor der Universität Marburg

Mitgliedschaften

  • 1860 Vorstand des Konsistoriums, dessen Mitglied bis zur Aufhebung im Juli 1873
  • Oberhessische Bibelgesellschaft, 1843 Präses

Werdegang

  • 9.9.1825 theologische Prüfung vor dem Konsistorium in Kassel
  • 1826-1827 Lehrer an der Privatschule des Pfarrers Johann Heinrich Christian Bang in Goßfelden
  • 12.1.1827 Prüfung pro minesterio
  • 24.1. zum 1.2.1827 Stipendiatenmajor in Marburg und Kustos an der Universitätsbibliothek
  • 26.8.1828 Promotion zum Doktor der Philosophie in Marburg
  • 19.8.1829 Lizenziat der Theologie und venia legendi in Marburg
  • 16.2.1831 außerordentlicher Professor der Theologie in Marburg
  • 13.7. zum 1.10.1833 erbetene Entlassung aus Majorat erteilt
  • 1837 Gründung der Kleinkinderschule in Marburg
  • 11.1.1838 Konsistorialrat und Inspektor der evangelisch-reformierten Kirchen der Provinz Oberhessen
  • 1839 mit der Abhaltung von jährlich zwölf Predigten in der reformierten Stadt- und Universitätskirche Marburg betraut
  • 4.8. zum 1.10.1842 ordentlicher Professor der Theologie in Marburg
  • 5.11.1842-16.2.1849 Schulreferent bei der Regierung in Marburg
  • 24.12.1843 Doktor der Theologie honoris causa in Marburg
  • 1850-1860 Vorstand des Konsistoriums, Mitglied bis zu dessen Auflösung 7.1873
  • 6.4.1857 Oberkonsistorialrat
  • 1.1863 Ehrenbürger von Treysa
  • 25.1.1865 Superintendent der reformierten Diözese Marburg
  • nach Henkes Tod Leiter des Homiletischen und Katechetischen Seminars
  • Vorlesungsgebiete: Dogmatik mit Dogmengeschichte, christliche Ethik (Moraltheologie) und biblische Theologie des Alten und Neuen Testaments (1829-1883), Exegese des Neuen Testaments (1829-1878), Theologische Enzyklopädie (1831-1842), Praktische Theologie (1839-1883), Verfassungsfrage der evangelischen Kirche (1841-1864), Protestantisches Kirchenrecht (1866-1882), Evangelische Pädagogik (1867-1875)

Funktion

  • Marburg, Universität, Stipendiatenmajor, 1827-1831
  • Marburg, Universität, Bibliothek, Kustos, 1827
  • Marburg, Sitz und Stimme im Konsistorium, 4.12.1835
  • Oberhessen, Präses der oberhessischen Bíbelgesellschaft, 1843
  • Marburg, Universität, Theologische Fakultät, Dekan, 1845
  • Marburg, Universität, Theologische Fakultät, Dekan, 1848
  • Marburg, Universität, Theologische Fakultät, Dekan, 1851
  • Marburg, Universität, Theologische Fakultät, Dekan, 1854
  • Marburg, Universität, Theologische Fakultät, Dekan, 1858
  • Marburg, Universität, Theologische Fakultät, Dekan, 1862
  • Marburg, Universität, Theologische Fakultät, Dekan, 1865
  • Marburg, Universität, Theologische Fakultät, Dekan, 1869
  • Marburg, Universität, Theologische Fakultät, Dekan, 1873
  • Marburg, Universität, Prorektor, 1853
  • Marburg, Universität, Prorektor, 1857
  • Oberhessen, Oberkonsistorialrat, 6.4.1857
  • Marburg, Universität, Prorektor, 1860
  • Marburg, Universität, Prorektor, 1863-1864

Werke

Familie

Verwandte

  • Mannel, Gottfried <Schwiegersohn>, 1832-1908, Arzt, Privatdozent an der Universität Marburg, Gründer des Paulinenhospitals in Arolsen
Nachweise

Literatur

Zitierweise
„Scheffer, Wilhelm“, in: Professorenkatalog der Philipps-Universität Marburg <https://www.uni-marburg.de/uniarchiv/pkat/details?id=9258> (Stand: 21.6.2018)

Zuletzt aktualisiert: 21.05.2019

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Archiv der Philipps-Universität Marburg, Friedrichsplatz 15 (im Hessischen Staatsarchiv Marburg), 35037 Marburg
Tel. +49 6421/9250-176, Fax +49 6421/161125, E-Mail: uniarchiv@verwaltung.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/uniarchiv/pkat/fakultaeten/theologische_fakultaet/details

Impressum | Datenschutz