Einzeldatensatz

Portrait

GND-Nummer

10437652X

Siehe auch

Schwarz, Jacob Heinrich Hermann

* 3.11.1821 Neuenkirchen bei Itzehoe, † 30.10.1890 Göttingen
Prof. Dr. med.; Geheimer Medizinalrat – Arzt, Hochschullehrer

Weitere Namen

  • Schwartz, Jacob Heinrich Hermann*
Wirken

Akademische Qualifikation

  • 2.4.1847 Promotion zum Dr. med. an der Universität Kiel

Akademische Vita

  • Marburg, Universität · Medizinische Fakultät · Geburtshilfe · ordentlicher Professor · 1859-1862
  • Göttingen, Universität · Medizinische Fakultät · Gynäkologie · ordentlicher Professor · 1862-1888

Werdegang

  • 1846 Staatsexamen an der Universität Berlin
  • 2.4.1847 Promotion zum Dr. med. an der Universität Kiel
  • 10.5.1848-3.10.1851 Militärarzt in der Schleswig-Holsteinischen Armee; dann, schon Stabsarzt, Assistent an der Frauenklinik in Kiel unter Litzmann
  • Herbst 1852 habilitiert an der Universität Kiel für Geburtshilfe
  • 27.3.1857 Physikus daselbst
  • 23.3.1859-1.4.1859 ordentlicher Professor der Geburtshilfe, Direktor der Entbindungsanstalt und Hebammenlehrer an der Universität Marburg
  • 5.3.1862 aus dem kurhessischen Staatsdienst entlassen
  • 25.3.1862 zum 1.4.1862 ordentlicher Professor für Geburtshilfe an der Universität Göttingen
  • 26.5.1866 Hofrat
  • 7.9.1881 Geheimer Medizinalrat
  • Ostern 1888 krankheitshalber emeritiert
Nachweise

Literatur

Bildquelle

„Jacob Heinr. Herm. Schwartz“ (Federzeichnung · 22,6 x 28,3 cm, beschnitten), in: Ferdinand Justi, Icones Professorum Marpurgensium. Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Philipps-Universität Marburg (Inventar-Nr. 28.216) / Foto: Bildarchiv Foto Marburg (Thomas Scheidt)

Zitierweise
„Schwarz, Jacob Heinrich Hermann“, in: Professorenkatalog der Philipps-Universität Marburg <https://professorenkatalog.online.uni-marburg.de/de/pkat/idrec?id=10486> (Stand: 3.11.2019)