Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_uniarchiv.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page

Marburger Professorenkatalog online

Einzeldatensatz

Kossel, Albrecht Carl Ludwig Martin Leonhard

* 16.9.1853 Rostock, † 5.7.1927 Heidelberg
Prof. Dr. med.; Dr. med. h.c.; Dr. in science h.c.; Dr. jur. h.c.; Dr. phil. h.c. – Hochschullehrer, Physiologe
Wirken

Akademische Qualifikation

  • 30.4.1878 Promotion zum Dr. med. an der Universität Rostock
  • 2.8.1881 Habilitation für physiologische Chemie und Hygiene an der Universität Straßburg
  • 15.12.1883 Habilitation für Anatomie und Physiologie an der Universität Berlin

Akademische Vita

  • Straßburg, Universität · Physiologische Chemie und Hygiene · Privatdozent · 1881
  • Berlin, Universität · Medizinische Fakultät · Anatomie und Physiologie · Privatdozent · 1883
  • Berlin, Universität · Medizinische Fakultät · Anatomie und Physiologie · außerordentlicher Professor · 1887
  • Marburg, Universität · Medizinische Fakultät · Hygiene · ordentlicher Professor · 1895
  • Marburg, Universität · Medizinische Fakultät · Physiologie · ordentlicher Professor · 1895
  • Heidelberg, Universität · Medizinische Fakultät · Physiologie · ordentlicher Professor 1900

Akademische Ämter

  • 1897 Dekan der medizinischen Fakultät der Universität Marburg

Werdegang

  • 24.7.1877 Approbation in Schwerin
  • 1.10.1877-1883 Assistent am physiologisch-chemischen Institut der Universität Straßburg
  • 30.4.1878 Promotion zum Dr. med. an der Universität Rostock
  • 2.8.1881 Habilitation an der Universität Straßburg für physiologische Chemie und Hygiene
  • 1.10.1883 Vorsteher der chemischen Abteilung des physiologischen Instituts der Universität Berlin
  • 15.12.1883 Habilitation an der Universität Berlin für Anatomie und Physiologie
  • 22.10.1887 außerordentlicher Professor an der Universität Berlin
  • 1894 Geheimer Medizinalrat
  • 6.1.1895 zum ordentlichen Professor der Hygiene an der Universität Marburg ernannt; aber schon 8.2.1895 zum 1.4.1895 durch ministeriellen Erlass ordentlicher Professor der Physiologe und seit 1.5.1895 Direktor des Physiologischen Instituts der Universität Marburg
  • 1897 Dekan der medizinischen Fakultät der Universität Marburg
  • 1.4.1901 ordentlicher Professor der Physiologie und Direktor des Physiologischen Instituts der Universität Heidelberg
  • 1904 Ehrendoktor der Universität Cambridge
  • 3.8.1906 Dr. phil. h.c. der Universität Greifswald
  • 20.7.1907 Großherzoglicher Badischer Geheimer Hofrat
  • 4.9.1908 Dr. in science h.c. der Universität Dublin
  • 2.7.1909 Dr. med. h.c. der Universität Genf
  • 1910 Medizinischer Nobelpreis
  • 1912 Dr. jur. h.c. der Universität St. Andrews
  • 27.6.1914 Badischer Geheimer Rat II. Klasse

Funktion

  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1897
Familie

Vater

Kossel, Albrecht sen., Bankdirektor, Konsul

Partner

  • Holtzmann, Luise, Tochter des Adolf Holtzman, GND, * Karlsruhe 2.5.1810, † Heidelberg 3.7.1870, Germanist und Indologe
Nachweise

Literatur

Bildquelle

Wikimedia Commons

Zitierweise
„Kossel, Albrecht Carl Ludwig Martin Leonhard“, in: Professorenkatalog der Philipps-Universität Marburg <https://www.uni-marburg.de/uniarchiv/pkat/details?id=10499> (Stand: 5.7.2019)

Zuletzt aktualisiert: 20.10.2019

 
 
Philipps-Universität Marburg

Archiv der Philipps-Universität Marburg, Friedrichsplatz 15 (im Hessischen Staatsarchiv Marburg), 35037 Marburg
Tel. +49 6421/9250-176, Fax +49 6421/161125, E-Mail: uniarchiv@verwaltung.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/uniarchiv/pkat/gnd

Impressum | Datenschutz