Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_uniarchiv.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page

Marburger Professorenkatalog online

Einzeldatensatz

Meisenheimer, Johannes Daniel

* 30.6.1873 Griesheim (Main), † 24.2.1933 Leipzig, evangelisch
Prof. Dr. phil. – Zoologe, Professor
Wirken

Studium

  • 1893-1896 Studium der Zoologie in Marburg und Heidelberg

Akademische Qualifikation

  • 3.2.1897 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Marburg
  • 3.8.1899 Habilitation für Zoologie an der Universität Marburg

Akademische Vita

  • Marburg, Universität · Philosophische Fakultät · Zoologie · Privatdozent · 1899-1907
  • Marburg, Universität · Philosophische Fakultät · Zoologie · Professor · 1907-1910
  • Jena, Universität · Philosophische Fakultät · Phylogenie · außerordentlicher Professor · 1910-1914
  • Leipzigm Universität · Philosophische Fakultät · Zoologie · ordentlicher Professor · 1914-1933

Akademische Ämter

  • 1924-1925 Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Abteilung der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig

Mitgliedschaften

  • 1915-1919 Ordentliches Mitglied der Mathematisch-Physikalischen Klasse der Königlich-Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Leipzig
  • 1919-1933 Ordentliches Mitglied der Mathematisch-Physikalischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig

Werdegang

  • 1893-1896 Studium der Zoologie in Marburg und Heidelberg
  • 3.2.1897 Promotion zum Dr. phil. in Marburg
  • 1.4.1899-1.4.1910 Assistent am zoologischen Institut der Universität Marburg
  • 3.8.1899 Habilitation in Marburg für Zoologie
  • 1900 Forschungsaufenthalt in Neapel
  • 24.12.1907 Prädikat Professor
  • 14.4.1909 Lehrauftrag für Entomologie und Biologie
  • ab 1.4.1910 außerordentlicher Professor für Phylogenie in Jena und Kustos am phyletischen Museum in Jena
  • 1.10.1914-1933 ordentlicher Professor der Zoologie und Direktor des zoologischen Instituts der Universität Leipzig
  • Hauptarbeitsgebiet: Entwicklung und Vererbung bei Insekten und maritimen Weichtieren

Werke

  • Entwicklungsgeschichte der Tiere (1908)
  • Die Weinbergschnecke Helix pomatia L. (1912)
  • Geschlecht und Geschlechter im Tierreiche (1921/1930)
  • Die Vererbungslehre in gemeinverständlicher Darstellung ihres Inhalts (1923)
Familie

Verwandte

  • Meisenheimer, Jakob <Bruder>, GND, * Griesheim am Main 14.6.1876, † Tübingen 2.12.1934, Chemiker
Nachweise

Literatur

Zitierweise
„Meisenheimer, Johannes Daniel“, in: Professorenkatalog der Philipps-Universität Marburg <https://www.uni-marburg.de/uniarchiv/pkat/details?id=10898> (Stand: 30.6.2019)

Zuletzt aktualisiert: 17.11.2019

 
 
Philipps-Universität Marburg

Archiv der Philipps-Universität Marburg, Friedrichsplatz 15 (im Hessischen Staatsarchiv Marburg), 35037 Marburg
Tel. +49 6421/9250-176, Fax +49 6421/161125, E-Mail: uniarchiv@verwaltung.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/uniarchiv/pkat/gnd

Impressum | Datenschutz