Einzeldatensatz

Lamprecht, Karl Gotthard

* 25.2.1856 Jessen, † 10.5.1915 Leipzig, evangelisch-lutherisch
Prof. Dr. phil. – Hochschullehrer, Historiker
Wirken

Akademische Qualifikation

  • 3.5.1878 Promotion zum Doktor der Philosophie in Leipzig
  • 9.6.1880 Habilitation für Geschichte und deren Hilfswissenschaften in Bonn

Akademische Vita

  • Bonn, Universität · Philosophische Fakultät · Geschichte · außerordentlicher Professor · 1885-1890
  • Marburg, Universität · Philosophische Fakultät · Geschichte · ordentlicher Professor · 1890-1891
  • Leipzig, Universität · Philosophische Fakultät · Geschichte · ordentlicher Professor · 1891-1915

Akademische Ämter

  • 1910/11 Rektor an der Universität Leipzig

Werdegang

  • 3.5.1878 Promotion zum Doktor der Philosophie in Leipzig
  • 1878-1880 Probekandidat am Friedrich-Wilhelms-Gymnasium in Köln
  • 9.6.1880 Habilitation für Geschichte und deren Hilfswissenschaften in Bonn
  • 27.5.1885 außerordentlicher Professor an der Universität Bonn
  • ab 1.1.1889 etatmäßige Stelle für mittelalterliche und neuere Geschichte in Bonn
  • 1.4.1890 ordentlicher Professor der Geschichte und Direktor des historischen Seminars an der Universität Marburg
  • 1.4.1891 ordentlicher Professor an der Universität Leipzig
  • Begründer des Instituts für Kultur- und Universalgeschichte an der Universität Leipzig
  • Ehrendoktor der Columbia University New York
Familie

Vater

Lamprecht, Carl Nathanael, 1804–1878, Oberpfarrer und Schulinspektor in Jessen, Sohn des Johann Christian Gottlieb Lamprecht, Kauf- und Handelsmann in Ortrand, und der Gottliebe Christiane Schiemenz, Tochter des N.N. Schiemenz, Seifensieder in Drebkau (Niederlausitz)

Nachweise

Literatur

Bildquelle

Nicola Perscheid, Karl Gotthard Lamprecht 1909, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Lamprecht, Karl Gotthard“, in: Professorenkatalog der Philipps-Universität Marburg <https://professorenkatalog.online.uni-marburg.de/de/pkat/idrec?id=9829> (Stand: 10.5.2020)