Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_uniarchiv.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page

Marburger Professorenkatalog online

Einzeldatensatz

Braun-Falco, Otto

* 25.4.1922 Saarbrücken, † 9.4.2008 München
Prof. Dr. med. – Arzt, Dermatologe, Professor
Wirken

Studium

  • 1940-1946 Studium der Medizin an der Universität Münster, zwischenzeitlich 1,5 Jahre Unterbrechung aufgrund von Kriegsdienst als Feldunterarzt, ab 1946 Fortsetzung des Studiums an der Universität Mainz

Akademische Qualifikation

  • 29.10.1948 Promotion zum Dr. med. an der Universität Mainz
  • 23.7.1954 Habilitation in Dermatologie an der Universität Mainz

Akademische Vita

  • Mainz, Universität · Medizinische Fakultät · Dermatologie · Privatdozent · 1954-1960
  • Mainz, Universität · Medizinische Fakultät · Dermatologie · außerplanmäßiger Professor · 1960-1961
  • Marburg, Universität · Medizinische Fakultät · Dermatologie · ordentlicher Professor · 1961-1967
  • München, Universität · Medizinische Fakultät · Haut- und Geschlechtskrankheiten · ordentlicher Professor · 1967-1990

Akademische Ämter

  • 1965-1966 Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Marburg

Mitgliedschaften

  • 2.1966 Wahl zum Mitglied der Academia Leopoldina
  • 1977-1982 Präsident des International Committee of Dermatology und der International League of Dermatological Societies
  • 1982-1985 Präsident der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft
  • ab 1998 ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Werdegang

  • 1928-2.3.1940 Besuch des Humanistischen Gymnasiums in Betzdorf/Sieg sowie des Wilhelms-Gymnasiums Kassel, dort Abitur, anschließend Arbeitsdienst
  • 1940-1946 Studium der Medizin an der Universität Münster, zwischenzeitlich 1,5 Jahre Unterbrechung aufgrund von Kriegsdienst als Feldunterarzt, ab 1946 Fortsetzung des Studiums an der Universität Mainz
  • 20.3.1944 Ärztliche Vorprüfung
  • bis 8.1946 in amerikanischer Kriegsgefangenschaft
  • 14.10.1948 Medizinisches Staatsexamen an der Universität Mainz
  • 29.10.1948 Promotion zum Dr. med. an der Universität Mainz
  • ab 1948 Tätigkeit an der Universitäts-Hautklinik Mainz als Volontärassistent
  • 2.4.1951 Ernennung zum Wissenschaftlichen Assistenten
  • 1954 Verleihung des Preises der Chambre syndical de la Presse Médicale Française
  • 23.7.1954 Venia Legendi in Dermatologie an der Universität Mainz, anschließend Tätigkeit als Privatdozent
  • 1.10.1955 Ernennung zum Oberarzt
  • 2.7.1960 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor
  • 30.11.1961 Ernennung zum ordentlichen Professor für Dermatologie an der Universität Marburg sowie zum Direktor der Dermatologischen Klinik
  • 1.7.1967 Ernennung zum ordentlichen Professor für Haut- und Geschlechtskrankheiten an der Universität München
  • 1982 Verleihung des japanischen Ordens der Aufgehenden Sonne
  • 1990 Emeritierung
  • 1997 Verleihung der Cothenius-Medaille

Funktion

  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1965-1966

Werke

Familie

Vater

Braun-Falco, N.N., Oberbundesbahnrat und Diplomingenieur

Nachweise

Literatur

Zitierweise
„Braun-Falco, Otto“, in: Professorenkatalog der Philipps-Universität Marburg <https://www.uni-marburg.de/uniarchiv/pkat/details?id=15858> (Stand: 21.11.2019)

Zuletzt aktualisiert: 06.07.2020

 
 
Philipps-Universität Marburg

Archiv der Philipps-Universität Marburg, Friedrichsplatz 15 (im Hessischen Staatsarchiv Marburg), 35037 Marburg
Tel. +49 6421/9250-176, Fax +49 6421/161125, E-Mail: uniarchiv@verwaltung.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/uniarchiv/pkat/gnd

Impressum | Datenschutz