Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_uniarchiv.jpg
 
  Startseite  
 
  • Print this page

Marburger Professorenkatalog online

Einzeldatensatz

Schmidt, Ernst Albert

* 13.7.1845 Halle an der Saale, † 5.7.1921 Marburg, evangelisch
Prof. Dr. phil.; Dr.-Ing. h.c.; Dr. med. h.c. – Chemiker, Professor
Wirken

Studium

  • 1869 Studium der Pharmazie an der Universität Halle
  • 9.5.1870 Pharmazeutische Staatsprüfung an der Universität Halle

Akademische Qualifikation

  • 18.1.1872 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Leipzig
  • 21.4.1874 Habilitation für Pharmazeutische Chemie an der Universität Halle

Akademische Vita

  • Halle, Universität · Pharmazeutische Chemie · Privatdozent · 1874-1878
  • Halle, Universität · Chemie · außerordentlicher Professor · 1878-1884
  • Marburg, Universität · Philosophische Fakultät · Pharmazeutische Chemie · ordentlicher Professor · 1884-1919

Mitgliedschaften

  • 1900 Mitglied des Reichsgesundheitrates
  • Deutscher Apothekerverein, Ehrenmitglied
  • Niederländischer Apothekerverein, Ehrenmitglied
  • Österreichischer Apothekerverein, Ehrenmitglied
  • Österreichische pharmazeutische Gesellschaft, Ehrenmitglied
  • Deutsche pharmazeutische Gesellschaft, Ehrenmitglied

Werdegang

  • Besuch der Bürgerschule und der Realschule
  • Apothekerlehrer in Halle, 1864 Gehilfenprüfung
  • 1864-1868 praktische Tätigkeit als Apotheker in Halle, Neuwied, Mainz, Freiburg (Schweiz), Genf und Erfurt
  • einjähriger Militärdienst in Halle
  • 9.5.1870 Pharmazeutische Staatsprüfung in Halle
  • 1870/71 Teilnehmer am Deutsch-Französischen Krieg
  • 18.1.1872 Promotion zum Dr. phil. in Leipzig, da ihm die Erlangung der Doktorwürde in Preußen aufgrund der fehlenden Reifeprüfung nicht möglich war
  • 1872 Abiturprüfung in Aschersleben
  • 21.4.1874 Habilitation für Pharmazeutische Chemie in Halle
  • 26.4.1878 außerordentlicher Professor der Chemie an der Universität Halle, eingeführt am 6.5.1878
  • 11.7. zum 1.10.1884 ordentlicher Professor der Pharmazeutischen Chemie und Direktor des Pharmazeutisch-Chemischen Instituts an der Universität Marburg
  • 1.10.1884-SS 1919 Vorsitzender der pharmazeutischen Prüfungskommission
  • 2.4.1894 Ernennung zum Geheimen Regierungsrat
  • 10.1905 Hanbury-Medaille der Pharmaceutical Society of Great Britain
  • 1.4.1912 von der Verpflichtung zum Halten von Vorlesungen entbunden
  • 13.7.1915 Dr.-Ing. h.c. der Universität Braunschweig
  • 31.7.1915 Dr. med. h.c. der Universität Marburg
  • 1.4.1919 Niederlegung der Direktion des Pharmazeutisch-Chemischen Instituts der Universität Marburg

Werke

Familie

Vater

Schmidt, Johann Albert, 1816–1892, Stärkefabrikant in Halle, Sohn des Johann Andreas Schmidt, 1778–1861, Stärkefabrikant und Branntweinbrenner aus Alsleben

Mutter

Schmidt, Johanna Sophie Adelheid, 1819-1870, aus einer Gutsbesitzerfamilie in Calbe

Partner

  • Benzler, Johanna Dorothea Marie, 1853–1942, Heirat Domäne Himmelgarten b. Leimbach 1879, Tochter des Friedrich Wilhelm Konstantin Benzler, Gutspächter, Amtmann in Himmelgarten

Verwandte

  • Schmidt, Johann Ernst <Sohn>, GND, 1880-1941, Arzt, Direktor des Krankenhauses in Hof
  • Schmidt, Martha <Tochter>, * 1887
  • Schmidt, Otto <Sohn>, GND, 1891-1965, Architekt, Regierungsbaumeister
Nachweise

Literatur

Bildquelle

Universitätsarchiv Marburg, Bildersammlung.

Zitierweise
„Schmidt, Ernst Albert“, in: Professorenkatalog der Philipps-Universität Marburg <https://www.uni-marburg.de/uniarchiv/pkat/details?id=10864> (Stand: 13.7.2020)

Zuletzt aktualisiert: 21.10.2020

 
 
Philipps-Universität Marburg

Archiv der Philipps-Universität Marburg, Friedrichsplatz 15 (im Hessischen Staatsarchiv Marburg), 35037 Marburg
Tel. +49 6421/9250-176, Fax +49 6421/161125, E-Mail: uniarchiv@verwaltung.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/uniarchiv/pkat/gnd

Impressum | Datenschutz