Hauptinhalt

Jasmin Kuhlmey

Assoziiertes Mitglied

Jasmin Kuhlmey M.A.
Foto: Privat

Jasmin Kuhlmey M.A. studierte Religionswissenschaft sowie Völkerkunde und Rechtswissenschaft in Marburg. Während ihrem Studium begann sie sich mit museologischen Themen zu beschäftigen und absolvierte neben ihrem Studium eine museumspädagogische und -didaktische Ausbildung. Seitdem liegt ihr Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich der Kulturvermittlung als freie Mitarbeiterin in verschiedenen Museen (im Frankfurter Bibelhaus von 2006 bis 2017, seit 2010 im Landesmuseum Württemberg, im Museum der Alltagskultur Schloss Waldenbuch, sowie seit 2020 im Bibliorama Bibelmuseum Stuttgart), in welchen sie in den Dauer- und zahlreichen Sonderausstellungen mitwirkte (z.B. in „fremde.heimat.bibel. Eine Gesellschaft – viele Nationen“, „JAFFA – Tor zum Heiligen Land. Eine Ausstellung zu Migration und Toleranz am Beispiel einer historischen Hafenstadt“, „Judäa und Jerusalem – Leben in römischer Zeit“, „unGlaublich weiblich – MainBlick auf Frauen an Nil und Jordan“, „Faszination Schwert“, „Herzog Christoph – Ein Renaissancefürst im Zeitalter der Reformation“, „Ein Traum von Rom – Römisches Stadtleben in Südwestdeutschland“, „Die Welt der Kelten – Zentren der Macht, Kostbarkeiten der Kunst“).

Durch das Erstellen eigener Führungskonzepte insbesondere interreligiöser Themen (Auswahl s.u.) und die Vermittlung für unterschiedliche Zielgruppen (u.a. Integrationsführungen für interkulturelle Gruppen sowie Inklusionsführungen) vertiefte sie ihren Arbeitsschwerpunkt und ihr Interesse an Visualität und Materialität von verschiedenen Religionen. An der Universität Stuttgart führt sie seit 2015 als Lehrbeauftragte verschiedene Veranstaltungen (s.u.) mit Exkursionen im Rahmen des Studium Generale durch.

Ihr derzeitiges Forschungsinteresse und Promotionsvorhaben ist im Bereich der Expositionsweise von Religionen in verschiedenen Museen angesiedelt.

Auswahl eigener Seminar- und Führungskonzepte:

  • Schmelztiegel der Kulturen – Multikulturalität und Interkulturalität in der Antike
  • Römische Religionen und Kulte
  • Religionsgeschichte des südwestdeutschen Raumes
  • Heilige Räume und religiöse Vielfalt in und um Stuttgart
  • Mystische Richtungen in verschiedenen Religionen
  • Stele, Tempel, Brief und Internet – Medien der Religion(en)
  • Hieroglyphen, Keilschrift, Buchstabenschrift – Die (semitische) Schriftentwicklung / Verbreitung „Heiliger“ Schriften
  • Schutzamulette und Magie in Antike, Judentum und Christentum
  • Wege zum Heiligtum – Pilgerreisen und Wallfahrten in den Religionen
  • Christlich-muslimischer Frieden von Jaffa
  • Dolche, Bierkrüge, Kreuzritter - von Ramses II. bis Friedrich II.
  • Die Funde von Qumran
  • Vom Zelt(-heiligtum) zum Tempel zur Moschee – Der Tempelberg von Jerusalem
  • Leben und Glauben im Hochmittelalter
  • Keltische Machtzentren