Hauptinhalt

Jill Cool DPhil FSA

Beirat

BM_logo_white_on_black.jpg

Jill Cook ist Leiterin des Department of Britain, Europe & Prehistory im British Museum. Sie ist Archäologin und hat sich auf das Thema der materiellen Kultur in der menschlichen Evolution spezialisiert. In ihrer eigenen Forschung beschäftigt sie sich insbesondere mit den Ursprüngen der Kunst und des religiösen Glaubens.

Als Leiterin des Department of Britain, Europe & Prehistory leitet Jill Cook die Erforschung von materiellen Kulturen weltweit im Zeitraum von vor 2 Millionen Jahren bis vor 10.000 Jahren und für Großbritannien und Europa bis heute und verantwortet deren museale Präsentation. In den letzten zwanzig Jahren hat sie mehrere innovative und sehr erfolgreiche Ausstellungen kuratiert, darunter Ice Age art. Arrival of the Modern Mind (2013) und Living with gods. Peoples, places and worlds beyond (2017-18). Letztere ergänzte Neil MacGregors bekannte gleichnamige BBC Radio 4-Serie und sein Buch, für das sie als Beraterin tätig war. Außerdem hat Jill Cook das Ethnographische Museum des Vatikans bei der Präsentation seiner Sammlung beraten und eine Forschungspublikation über die Geschichte dieser Einrichtung verfasst. Derzeit leitet sie die Entwicklung einer Ausstellung über Thomas Beckett, die 2020 im British Museum anlässlich des 850. Jahrestages seines Todes stattfinden wird. Zudem ist sie als Projektleiterin einer neuen British Museum Partnership Gallery über Glaube und Religion, die 2021 in den Räumen des Bishop's Palace bei Bishop Auckland, County Durham, eröffnet wird.

Jill Cooks Interesse ist, Aufmerksamkeit für die ‚Kulturen der Überzeugungen‘ zu entwickeln, um sowohl das Verständnis als auch die Debatte über die aktuellen sozialen Realitäten anzuregen.

Kontakt

JCook@britishmuseum.org