Hauptinhalt

Ferdinand Liefert

Projektmitarbeiter

Person_Bild_Ferdinand Liefert.jpg
Foto: F. Liefert

Ferdinand Liefert bearbeitet im Rahmen von REDIM sein Dissertationsprojekt und forscht dafür in Museen in Japan. Sein Projekt trägt den Arbeitstitel Religiöse Museen als Medien materialer Religion: eine exemplarische Verhältnisbestimmung religionsästhetischer und kultursemiotischer Museumsanalyse.

Er studierte ab 2006 ev. Theologie an den Universitäten Greifswald und Marburg. Sein Studium schloss er 2014 mit seiner Diplomarbeit zur Rezeption der buddhistischen Shaolin-Schule im Film „Shaolin“ (2011) ab. Sein Forschungsinteresse an ostasiatischen Religionen führte ihn 2014/2015 als Stipendiat des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbunds nach Japan, wo er am Interreligious Study in Japan Program (ISJP) am National Church Council (NCC) des Center for the Study of Japanese Religions in Kyoto/Japan teilnahm. Außerdem begann er dort Japanisch zu lernen und entdeckte die Museumkultur in Japan als Forschungsfeld für sich.

Seit 2018 ist Ferdinand Liefert Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Religionsgeschichte des Fachbereichs Ev. Theologie der Universität Marburg. Er bereichert REDIM mit seinen Kenntnissen zur Religionsgeschichte Japans, Japanischen Neuen Religiösen Bewegungen und zur Religionsästhetik.

Kontakt

ferdinand.liefert@uni-marburg.de

Zum Projekt von Ferdinand Liefert - Religiöse Museen als Medien materialer Religion