Hauptinhalt
  • Foto: Colourbox.de

Filmhistoriographie im Wandel

DFG-Forschungsnetzwerk: Filmhistoriographie im Wandel. Zur Bedeutung digitaler Tools und Methoden für die Film- und Medienwissenschaft

Ziel des im Sommer 2019 gegründeten und von der DFG geförderten internationalen wissenschaftlichen Netzwerks ist es, den Einfluss digitaler Technologien auf das Verständnis von und den Umgang mit Film- und Kinogeschichte in einer medienwissenschaftlichen Perspektivierung herauszuarbeiten. Dabei gehen die insgesamt 15 Mitglieder sowohl theoretisch als auch anwendungsbezogen vor. Im Kern film- und medienwissenschaftlich ausgerichtet, greift es unter anderem auf Forschung der Geschichtswissenschaft, Memory Studies, Software Studies, Bibliotheks- und Archivwissenschaften, Informatik sowie der Digital Humanities zurück, bedarf es zur eingehenden Untersuchung gegenwärtiger digitaler Entwicklungen doch einer transdisziplinären sowie kollaborativen Arbeitsweise.

Da es sich um ein internationales Forschungsnetzwerk handelt, sind alle weiteren Informationen auf Englisch verfasst.
Über eine Kontaktaufnahme freuen wir uns sehr.

Laufzeit: Juli 2019 - Juni 2022

Leitung und Koordination: Dr. Sarah-Mai Dang


Informationen