China-Kompetenzen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Öffentliche Auftaktveranstaltung des Projekts „Mind│Body│Matter“ – Universität Marburg fördert interkulturelle Kompetenz bei Hochschulmitgliedern

Veranstaltungsdaten

16. Januar 2019 17:00 – 16. Januar 2019 21:00

Vortragssaal der Neuen Universitätsbibliothek der Philipps-Universität Marburg, Deutschhausstr. 9

Die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit China gewinnt zunehmend an Bedeutung für deutsche Hochschulen. In den kommenden drei Jahren wird die Universität Marburg die fachlich-kulturellen China-Kompetenzen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Promovierenden, Studierenden und Wissenschaftsmanagerinnen und -managern identifizieren, fördern und weiter ausbauen. So soll der Erfolg von Kooperationen in Forschung und Lehre mit chinesischen Hochschulpartnern gewährleistet werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt „Mind│Body│Matter. China-Kompetenzen in den Lebenswissenschaften“ mit 200.000 Euro. Am Mittwoch, 16. Januar 2019, findet die öffentliche Auftaktveranstaltung zum Projekt statt.

  • Impulsvortrag „Herausforderung China-Kooperation – Erfolgreich wissenschaftlich zusammenarbeiten“ von Manuel Lauer vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung
  • Podiumsdiskussion „Forschungszusammenarbeiten mit China – fachspezifischer Bedarf an China-Kompetenzen“

Veranstalter

Dezernat VI – Internationale Angelegenheiten und Familienservice der Philipps-Universität Marburg

Kontakt