„Gentechnik: Fluch oder Segen?“

Studierende der Synthetischen Biologie veranstalten öffentliche Podiumsdiskussion

Veranstaltungsdaten

26. September 2019 18:00

Hörsaalgebäude, Biegenstraße 14, 35037 Marburg, Hörsaal +01/0020

Felder, die mit gentechnisch verändertem Raps, Soja oder Mais bepflanzt werden oder Vitamine und Aromen, die durch die Verwendung gentechnisch veränderter Mikroorganismen hergestellt werden – Gentechnik hat viele verschiedene Ausprägungen. Am Donnerstag, 26. September 2019, diskutieren Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft unter anderem über die ethische Vertretbarkeit, die ökologischen Folgen sowie über die Potenziale von Gentechnik. Organisiert wird die Podiumsdiskussion von Studierenden des Marburger iGEM Team 2019.

Die „international Genetically Engineered Machine (iGEM) competition“ ist ein internationaler Wettbewerb für Studierende auf dem Gebiet der Synthetischen Biologie. Er wird von der gleichnamigen Stiftung ausgerichtet. Diese verfolgt das Ziel, den neuen Forschungszweig der Synthetischen Biologie in der Öffentlichkeit bekannter zu machen und Studierende zu eigenständigem Forschen anzuregen. Auch in diesem Jahr wird ein Team aus Studierenden der Philipps-Universität am Wettbewerb teilnehmen. Unterstützt wird das Team vom Zentrum für Synthetische Mikrobiologie (SYNMIKRO). Die Vorbereitungen zum Projekt laufen seit Ende März. Mit der Podiumsdiskussion verfolgt das iGEM Team das Ziel, auch schon vor dem eigentlichen Wettbewerb Themen der synthetischen Biologie in die breite Öffentlichkeit zu tragen.

Referierende

• Prof. Dr. Andreas Weber (Pflanzliche Biochemie, Universität Düsseldorf)
• Martin Häusling (Die Grünen; Mitglied des Europäischen Parlaments)
• Daniel Stuckenberg (Die Humanisten)
• Dr. Christoph Then (Testbiotech e. V.)
• Dr. Claus Kremoser (Phenex AG)
• Freya Schäfer (FiBL Deutschland e.V.)
• Prof. Dr. Friedemann Voigt (Bioethik, Universität Marburg)

Prof. Dr. Michael Bölker, Vizepräsident für Forschung und Internationales der Philipps-Universität, wird eine kurze thematische Einführung geben. Moderiert wird die anschließende Podiumsdiskussion von Michael Lange, freier Journalist (unter anderem für den Deutschlandfunk), sowie dem Marburger iGEM Team 2019.

Veranstalter

Marburger iGEM Team 2019

Kontakt