29.09.2017 Cluster-Initiative "The Adaptive Mind" zum Antrag aufgefordert

Justus-Liebig-Universität Gießen und Philipps-Universität Marburg streben Exzellenz-Cluster zu Wahrnehmung, Lern- und Denkprozessen an

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fordert in der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder in der Förderlinie Exzellenzcluster die Cluster-Initiative "The Adaptive Mind" zur Antragstellung auf.

Ein interdisziplinäres Forschungsteam aus den Fachrichtungen Psychologie, Psychiatrie, Sportwissenschaft, Physik und Informatik untersucht im Exzellenzcluster „The adaptive Mind – Adaptives Verhalten“ verschiedene Faktoren für die Anpassung des eigenen Verhaltens an die Umwelt. Dabei steht das Spannungsfeld zwischen Stabilität und Veränderung im Zentrum der Forschung. Das Forschungsfeld reicht von schnellen Anpassungsprozessen in Sinnessystemen bis zu langsamen und dauerhaften Veränderungen beim Erlernen komplexer Fertigkeiten. Die an diesem Cluster beteiligten Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen arbeiten bereits sehr erfolgreich in verschiedenen Verbundforschungsvorhaben zusammen. Im Cluster sollen bisher getrennte Forschungsbereiche von der Robotik bis zur Psychiatrie in strategischen Tandemprojekten verknüpft werden. Das Cluster wird gemeinsam von der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und der Philipps-Universität Marburg (UMR) beantragt. Sprecher sind Prof. Dr. Karl Gegenfurtner (JLU) und Prof. Dr. Frank Bremmer (UMR). Außerdem sind die TU Darmstadt, die Goethe-Universität Frankfurt und das Frankfurt Institute for Advanced Studies beteiligt.

Kontakt

-