18.07.2017 Internationale Konferenz zu neuen Forschungsergebnissen im Bereich der Softwaretechnologie

Philipps-Universität Marburg ist Gastgeber für die Konferenz “Software Technologies: Applications and Foundations" (STAF) 2017 mit 150 Softwareexperten aus Forschung und Unternehmen

2 Personen vor einem Roll up der Veranstaltung.
Bildnachweis: Fachbereich Mathematik und Informatik/Philipps-Universität Marburg

Die "Software Technologies: Applications and Foundations" (STAF) Konferenz ist der Zusammenschluss führender internationaler wissenschaftlicher Konferenzen zum Thema Softwaretechnologien. Die STAF-Konferenz findet jährlich an einem europäischen Standort statt. In diesem Jahr organisiert die Philipps-Universität Marburg die Konferenz, die vom 17. bis 21. Juli im Technologie- und Tagungszentrum Marburg stattfindet. Die rund 150 Teilnehmer/innen kommen aus universitären und außeruniversitären Forschungsbereichen sowie aus Unternehmen. Sie befassen sich mit den neuesten Forschungsergebnissen im Bereich Softwaretechnologien.

Software dringt in mehr und mehr Bereiche des täglichen Lebens vor und wird zunehmend komplexer. Der Fokus der Konferenz liegt auf Softwaretechnologien, die es ermöglichen, komplexe Software von hoher Qualität zu entwickeln. Eine Grundlage hierfür ist oftmals das Modellieren von Software, um eine Übersicht über die Softwarearchitektur und die wichtigsten Eigenschaften der Software zu bekommen. Solche Modelle können zur automatischen Generierung von Programmen oder von Programmtests genutzt werden. Mit den Tests lassen sich handgeschriebene Programme auf Korrektheit überprüfen.

Das Konferenzprogramm umfasst Präsentationen von aktuellen Forschungsergebnissen sowie Vorträge von international ausgewiesenen Expert/innen aus Wissenschaft und Industrie. Darüber hinaus gibt es Workshops zu speziellen Themen der Softwareentwicklung, ein Doctoral Symposium für Promotionsstudent/innen der Informatik, ein Project Showcase Event zur Präsentation nationaler und internationaler Projekte sowie zur Anbahnung von Kollaborationen und einen Wettbewerb für Transformationswerkzeuge.

Konferenzleiter sind Prof. Dr. Gabriele Taentzer und Prof. Dr. Christoph Bockisch vom Fachbereich Mathematik und Informatik, Philipps-Universität Marburg.

Die Hauptredner der Konferenz referieren zu den folgenden Themen:

  • Prof. Dr. Prof. Dr. Lionel C. Briand (Universität Luxemburg) beschäftigt sich mit der Entwicklung qualitativ hochwertiger eingebetteter Software (Cyber-Physical Systems) und ihrem Einsatz in der Automobilindustrie
  • Prof. Dr. Ramon Schiffelers (Universität Eindhoven) erforscht neue Techniken für die Entwicklung von sehr großen Softwaresystemen und wendet sie in der Halbleiterindustrie an
  • Prof. Dr. Rainer Hähnle (TU Darmstadt) beschäftigt sich mit der Validierung von Softwaresystemen, speziell Softwareproduktlinien, Cloud-Software und hochgradig adaptiver Software
  • Prof. Dr. Georg Gottlob (Universität Oxford) betrachtet Hypergraph-Dekompositionen, um auf intelligente und automatische Art und Weise Datenobjekte aus dem Web zu extrahieren
    Dennis Klassen der itemis AG hält einen speziellen Industrievortrag über die Zertifizierung von Software in Bezug auf Sicherheitsaspekte

Die Firmen Springer, itemis und inosoft sind Platin-Sponsoren der Konferenz.
 
Weitere Informationen und das detaillierte Programm der STAF 2017

Kontakt

-