15.05.2018 Exzellente Lehre: Ausschreibung für Lehrpreis startet

Hessisches Wissenschaftsministerium lobt erneut Lehrexzellenzpreis aus

Lehrpreis 2017
Foto: wissenschaft.hessen.de

Gute Lehre ist preiswürdig: Das Hessische Wissenschaftsministerium lobt auch dieses Jahr wieder einen Preis für exzellente Lehre aus. Zum zehnten Mal heißt es: Herausragende Leistungen in Lehre, Prüfung, Beratung und Betreuung an hessischen Hochschulen können auf eine Auszeichnung in einer von zwei Preiskategorien hoffen. Neben dem Ruhm winkt mehr Geld als je zuvor: Der „Hessische Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre“ ist diesmal mit insgesamt 115.000 Euro dotiert. Vorschlagsberechtigt sind Studierende, Lehrende sowie Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter, die Einreichungsfrist läuft bis zum 10. Juni 2018.

„Die Qualität der Lehre ist ein zentrales Exzellenzkriterium für Spitzenhochschulen“, schreibt das Hessische Wissenschaftsministerium aus Anlass der Auslobung. „Sie ist zugleich strategisches Ziel des Qualitätsmanagements der Hochschulen.“ Der Preis soll die herausragende Bedeutung der Hochschullehre für die Ausbildung des akademischen Nachwuchses sichtbar machen und einen karrierewirksamen Anreiz schaffen, sich in der Hochschullehre zu engagieren und sie über den eigenen Wirkungsbereich hinaus zu fördern.

Es sind vier Preise in zwei Kategorien ausgeschrieben: Drei Projektpreise für herausragende Lehrveranstaltungen oder andere Lehrprojekte, die sich in der Praxis bewährt haben, oder für eine digitale Lehr- und Lernform, die die Präsenzlehre bereichert und ergänzt; sowie ein Preis für eine erfolgreiche studentische Initiative. Auch die Einreichung hochschulübergreifender Vorhaben ist möglich.

Studierende, Lehrende und Verwaltungsmitarbeitende der Philipps-Universität Marburg sind aufgerufen, auch in diesem Jahr wieder exzellente Projekte und studentische Initiativen der Philipps-Universität vorzuschlagen. Das Präsidium der Philipps-Universität wählt bis zu fünf Vorschläge aus, die es beim Wissenschaftsministerium einreicht. Die Entscheidung, wer einen der Preise erhält, fällt eine Jury des Ministeriums, die paritätisch mit Studierenden und Lehrenden besetzt ist.

Detaillierte Informationen stellt das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst auf seiner Homepage zur Verfügung; dort findet sich auch der Ausschreibungstext des HMWK sowie das Antragsformular. Vorschläge sind bis 10. Juni 2018 an folgende Adresse zu schicken: hochschullehrpreis@uni-marburg.de

Kontakt