09.04.2019 Koreanischer Botschafter besucht seine Alma Mater

Dr. Bum Goo Jong promovierte an Philipps-Universität Marburg

Gruppenfoto
Foto: Gabriele Neumann
Trafen sich zum Gespräch (von links): Dr. Bolam Lee (koreanische Postdoktorandin an der UMR), Dr. Rainer Waldschmidt, Präsidentin Prof. Dr. Katharina Krause, Botschafter Dr. Bum Goo Jong, Prof. Dr. Georg Fülberth und die koreanische Studentin Youngjin Kim.

Der Botschafter der Republik Korea, Dr. Bum Goo Jong, traf sich am Dienstag, 9. April, mit der Präsidentin der Philipps-Universität Marburg, Prof. Dr. Katharina Krause, und seinem Doktorvater Prof. Dr. Georg Fülberth, zu einem Austausch an seiner Alma Mater.

Im Jahr 1990 promovierte Dr. Bum Goo Jong zum Thema „Die Möglichkeiten und Grenzen der koreanischen sozialdemokratischen Bewegung: mit besonderer Berücksichtigung der „Erneuerungsparteien“ in Südkorea“ am Institut für Politikwissenschaft an der Philipps-Universität. Zuvor hatte er 1987 in Marburg den Grad Magister Artium ebenfalls im Fach Politikwissenschaft erworben. Seit Januar 2018 ist Dr. Bum Goo Jong Botschafter der Republik Korea.

Der koreanische Botschafter war gemeinsam mit Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der Hessen Agentur und Hessen Trade & Invest GmbH, in Marburg zu Gast. Waldschmidt studierte ebenfalls in Marburg und promovierte 1989 zu „Transkriptionsfaktoren der RNA-Polymerase III“ im Fach Molekularbiologie an der Philipps-Universität.

Die Philipps-Universität unterhält eine Vielzahl von Kooperationen mit südkoreanischen Hochschulen. Seit 2018 besteht auch eine Erasmus+-Kooperation mit der Kim-Il-Sung University in Pjöngjang in der Demokratischen Volksrepublik Korea. Gesprächsthema war unter anderem die Verstärkung des Interesses deutscher Studierender aus Natur- und Technikwissenschaften an einem Austausch mit Universitäten in Korea, gerade auch im Hinblick auf die Arbeitsmöglichkeiten in den deutschen Niederlassungen führender koreanischer Unternehmen.

Viele koreanische Studierende schätzen die guten Studienbedingungen an der Marburger Universität. Im Wintersemester 2018/19 waren mehr als 100 Studierende aus Südkorea in Marburg eingeschrieben.

-