21.09.2020 Einsatz für den Botanischen Garten

Spendenkampagne „Ich blüh für dich“ freut sich über zukünftige Schirmherrin

Gruppenfoto der Anwesenden
Foto: Christian Stein
Iris Rubinich, Leiterin Stabsstelle Fundraising & Alumni-Service der Philipps-Universität, Andreas Bartsch, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Marburg-Biedenkopf, Prof. Dr. Katharina Krause, Präsidentin der Universität Marburg, Dr. Andreas Titze, Direktor des Botanischen Gartens und Prof. Dr. Evelyn Korn, Vizepräsidentin für Studium und Lehre der Universität Marburg (von links).

Floria Landgräfin von Hessen ist Schirmherrin der Spendenkampagne „Ich blüh für dich. Spende für mich“. Die Kampagne soll dazu beitragen, die Schau- und Sammlungshäuser aus den 1970er Jahren energieeffizient und denkmalgerecht zu sanieren. Offizieller Start der Kampagne ist im April 2021. Der ursprünglich vorgesehene Start im Juni 2020 musste wegen der Corona-Pandemie verschoben werden.

Foto von Floria Landgräfin von Hessen
Foto: Hessische Hausstiftung

„Ein botanischer Garten ist wie die Welt im Kleinen. Gewächshäuser sorgen dafür, dass Tausende von exotischen Gewächsen hier beste Bedingungen finden. Das muss so bleiben, und dafür will ich mich gerne einsetzen“, sagt die zukünftige Schirmherrin. Floria Landgräfin von Hessen (Foto: Hessische Hausstiftung) ist selbst seit vielen Jahren Botschafterin für das „Fürstliche Gartenfest“ im Frühsommer auf Schloss Fasanerie bei Fulda und im Herbst im Park von Schloss Wolfsgarten bei Langen in Südhessen.

„Wir haben mit Floria Landgräfin von Hessen eine echte Gartenfreundin als Schirmherrin gewonnen“, freut sich die Präsidentin der Philipps-Universität, Prof. Dr. Katharina Krause. Um Pflanzen wie dem Titanwurz und der Riesenseerose dauerhaft ein Zuhause zu geben und die Gebäude energetisch zukunftsfähig zu machen, sind aufwändige Modernisierungen notwendig. Ein Viertel der Bausumme von insgesamt 5 Millionen Euro muss die Universität mit Hilfe von privaten Spenden aufbringen. Ziel der Spendenkampagne bis zum Frühjahr 2023 sind deshalb 1,25 Millionen Euro.

Spenden sind trotz des verschobenen Kampagnenstarts schon jetzt möglich. Besonders an Großspenderinnen und Großspender richtet sich das Angebot eine Patenschaft für eines der acht Schau-und 23 Anzuchthäuser zu übernehmen. Die Sparkasse Marburg-Biedenkopf hat sich mit einer Förderung von 75.000 Euro die Patenschaft für das Schmetterlingshaus und das Wasserpflanzenhaus gesichert: „Der Botanische Garten ist eine Oase der Erholung für Besucherinnen und Besucher aus dem Landkreis und weit darüber hinaus und die Gewächshäuser ein Refugium für eine Vielzahl vom Aussterben bedrohter Pflanzen. Wir engagieren uns gerne als erster Förderer, um diesen Ort zukunftssicher zu gestalten“, sagt Vorstandsvorsitzender Andreas Bartsch. Die Förderung wird in Zukunft an einen nachhaltigen Fonds gekoppelt sein: In jedem verkauften Fonds ist eine Spende zugunsten der Gewächshauspatenschaften enthalten.

Gewächshauspaten können sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen werden. Der Umfang der Patenschaften reicht von 8.160 Euro für ein Orchideen- oder Wildpflanzen-Anzuchthaus bis hin zu 207.000 Euro für das Tropenhaus. Spenden sind aber nicht nur als Gewächshauspatenschaften möglich, sondern auch mit kleinen Beträgen. Seit Juni 2020 läuft die Pflanzenfreund-Aktion: Dabei können Interessierte schon mit Spenden ab einer Höhe von 35 Euro mitmachen. Informationen über Engagement-Möglichkeiten erteilt die Stabsstelle „Fundraising & Alumni-Service“ der Philipps-Universität.

Weitere Informationen:
zur gesamten Spendenkampagne www.ich-blüh-für-dich.de

zur Pflanzenfreund-Aktion: https://www.uni-marburg.de/de/aktuelles/news/2020/kleine-geschenke-helfen-beim-erhalt-der-gewaechshaeuser

Kontakt