14.01.2021 Die StartUp Clinic geht an den Start

Der Kick-off für die studentische Startup-Beratung im Rahmen des Verbundprojektes StartMiUp fand noch vor der Weihnachtspause virtuell statt.

Was lange währt, wird endlich gut! Nach langer Vorbereitung fanden sich am 17. Dezember 2020 rund 15 interessierte Studierende der Justus-Liebig-Universität (JLU) und der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) sowie einige Netzwerkpartner im virtuellen Raum ein, um mehr über die StartUp Clinic und deren Aktivitäten für die kommenden Wochen und Monate zu erfahren.

Die StartUp Clinic verbindet die Nachfrage nach niedrigschwelliger Gründungsberatung mit dem Wunsch Studierender, ihr theoretisches Wissen aus dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und Rechtswissenschaft praxisnah anzuwenden. Einzelne bi-disziplinär zusammengesetzte Teams von drei bis fünf Personen werden sich den individuellen Bedarfen von Gründerinnen und Gründer annehmen und zu mehreren betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Fragestellungen innerhalb des Gründungsprozesses beraten. Durch ihre Mitarbeit in der StartUp Clinic erhalten Studierende zudem Zugang zu exklusiven Lerninhalten des StartMiUp-Qualifizierungsprogramms sowie zu Trainingsevents, und werden durch Mentorinnen und Mentoren aus der regionalen Wirtschaft und Wissenschaft bei ihrer Beratungstätigkeit unterstützt.
Zunächst startet die StartUp Clinic am Standort Gießen mit beratenden Studierenden der JLU und der THM. Ab Sommer wird auch in Marburg eine Niederlassung der StartUp Clinic existieren, an welcher sich Marburger Studierende als Beraterinnen und Berater engagieren können.

Der Kick-off startete mit einer Einführung von Frau Prof. Dr. Monika Schuhmacher, Professorin für Technologie-, Innovations- und Gründungsmanagement und Direktorin des Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM), dem Gründungszentrum der JLU. Neben einer Einführung in die Bedeutung intakter „Ökosysteme“ für ein lebendiges Gründungsgeschehen einer Region stellte sie die Programme des ECM, sowie das Verbundprojekt StartMiUp vor. Anschließend berichtete Gründungsberater Julian Winter vom Marburger Institut für Innovationsforschung und Existenzgründungsförderung (MAFEX) von den Grundpfeilern einer guten Gründungsberatung und seinen Erfahrungen der letzten Jahre am MAFEX, dem Gründungszentrum der Philipps-Universität Marburg. Weitere Gastrednerin des Abends war Verena Krakau, Gründerin des Gießener Startups Cognilize. Sie berichtete von der Bedeutung der hochschulischen Gründungsberatung durch das ECM für ihren Weg von der ersten Idee zum erfolgreichen Startup.

Im letzten Teil der Veranstaltung boten die Projektmanager Roman Henke und Waldemar Werwai einen Ausblick auf die nächsten Schritte für die StartUp Clinic: Im neuen Jahr werden zunächst die ersten Beratungsteams zusammengesetzt und passende Beratungstools erarbeitet. Anschließend werden die Beratungsteams mit Gründungsinteressierten aus den Gießener Hochschulen zusammengebracht und die ersten Beratungsfälle bearbeitet. Dafür steht auch schon die neu eingerichtete und mit moderner digitaler Infrastruktur ausgestattete StartUp Clinic mit Co-Working-Space in den Räumlichkeiten des ECM am Gießener Ludwigsplatz bereit. Zum Ende des Wintersemesters 2020/21 erwartet die Beraterinnen und Berater der StartUp Clinic dann das erste Trainingsevent. Genauere Details hierzu werden zeitnah auf der StartMiUp-Website veröffentlicht.

Kontakt

-