Hauptinhalt

Geschichte des MAFEX

Das Marburger Förderzentrum für Existenzgründer (MAFEX) wurde im Jahr 1998 als Stiftung gegründet und hat sich das Ziel gesetzt, Gründer aus der Hochschule auf ihrem Weg in die Selbständigkeit zu unterstützen. Seit jeher sind Professoren der Philipps-Universität mit der Leitung des MAFEX betraut. 2015 wurde MAFEX in eine wissenschaftliche Einrichtung der Philipps-Universität Marburg überführt.

  • MAFEX wird nun geführt unter dem Namen: Marburger Institut für Innovationsforschung und Existenzgründungsförderung (MAFEX)

Das Institut ruht auf zwei inhaltlichen Säulen:

  • Sensibilisierung und Förderung von Existenzgründungen aus der Hochschule
  • Wissenstransfer und Beratung im Bereich Innovationsmanagement

Neben der Gründungsunterstützung steht auch die Innovationsförderung im Mittelpunkt der Aktivitäten des MAFEX.

Das MAFEX hat in den vergangenen Jahren ca. 500 Existenzgründungsvorhaben von Studierenden und Mitarbeitern der Philipps-Universität Marburg aktiv unterstützt. Damit umfassen die Aktivitäten des Instituts neben dem Betätigungsfeld der Neugründungsförderung auch die Unterstützung etablierter klein- und somit mittelständischer Unternehmen aus der Stadt Marburg sowie aus der Region des Landkreises Marburg-Biedenkopf im Bereich der Innovationsförderung. In das Institut waren auch die Aktivitäten und Leistungen des "Entrepreneurship Cluster Mittelhessen" (ECM) am Standort Marburg integriert.

Eine Übersicht der Gründerteams, die vom MAFEX beraten werden oder wurden, finden Sie in der Rubrik Gründerteams.

-