Hauptinhalt

Standort Dresden

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie & Eigenständiger Bereich für Psychosziale Medizin und Entwicklungsneurowissenschaften

Fetscherstr. 74, KJP/PSM Haus 71, 01307 Dresden

Direktor: Prof. Dr. med. Veit Roessner

Kontakt: Chefsekretariat der Klinik

Telefon: + 49 (0) 351 458 2244
E-Mail:

Im Forschungsbereich Experimentelle Entwicklungspsychopathologie der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie sowie im eigenständigen Bereich für Psychosoziale Medizin und Entwicklungsneurowissenschaften der Medizinischen Fakultät an der Technischen Universität Dresden wird hauptsächlich zu Störungsbildern geforscht, für die auch die hervorragende klinische Expertise besteht, so auch im Bereich des Autismus. Für alle Themenschwerpunkte wird ein möglichst breiter, multimethodischer Ansatz mit dem Ziel eines besseren Verständnisses der Prozesse „Vom Gen zum Verhalten“ verfolgt. Dabei wird der Gedanke der translationalen Forschung verfolgt, um möglichst schnell von Forschungsergebnissen zu Verbesserungen in Diagnostik und Therapie zu gelangen.

Der Bereich Experimentelle Entwicklungspsychopathologie unter Leitung des Klinikdirektors Prof. Dr. Veit Rößner beschäftigt sich mit vielfältigen Themen des Störungsspektrums Tic-, Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitäts- und Zwangsstörungen sowie Autismusspektrumsstörungen. Dabei werden neben Verhaltensdaten auch neurophysiologische und biologische Parameter von betroffenen sowie gesunden Kindern und Jugendlichen betrachtet und miteinander verglichen. Je nach Studienschwerpunkt kommen verschiedene Methoden wie Elektroenzephalogramm (EEG), Magnetresonanztomographie (MRT) und computergestützte Testverfahren zum Einsatz.

Der eigenständige Bereich für Psychosoziale Medizin und Entwicklungsneurowissenschaften wird von Herrn Prof. Dr. Stefan Ehrlich geleitet und forscht schwerpunktmäßig zur Arzt-Patient- Kommunikation und zu den Störungsbildern Anorexia Nervosa (Magersucht), Schizophrenie und Autismus. Im Bereich Autismus wird mittels fMRT untersucht, wie die Kombination von medikamentösen und psychotherapeutischen Behandlungen das Denken und Verhalten über neurobiologische Prozesse beeinflusst..Weitere Informationen finden Sie auch unter: http://www.uniklinikum-dresden.de/psm; www.transdenlab.de; www.zfe.kjp-dresden.de

Beteiligung an den Projekten

Technische Universität Dresden

Klinische Psychologie und Behaviorale Neurowissenschaft

Chemnitzer Straße 46, 01187 Dresden

Leitung: Prof. Dr. Philipp Kanske

Telefon: + 49 (0) 351-463-38577
Email:

Beteiligung an den Projekten

-