Hauptinhalt

Vergabeverfahren für bundesweit zulassungsbeschränkte Studiengänge mit Auswahl- oder Verteilungsverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung*

Am Verfahren teilnehmende Studiengänge

Diese Studiengänge der Philipps-Universität nehmen am Vergabeverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung teil:

  • im Sommer- und Wintersemester: Pharmazie, Zahnmedizin
  • nur Wintersemester: Humanmedizin

Regelungen für die Studienplatzvergabe ab dem Sommersemester 2022

Die drei Hauptquoten im zentralen Verfahren:

  • 30 % Abiturbestenquote
  • 10 % Zusätzliche Eignungsquote (ZEQ)
  • 60 % Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH)

Für die Studiengänge Humanmedizin und Zahnmedizin werden die Studienplätze an der Philipps-Universität Marburg ab Sommersemester 2022 nach folgenden Kriterien in den Quoten ZEQ bzw. AdH vergeben:

Humanmedizin/Zahnmedizin:

Zusätzliche Eignungsquote (ZEQ):

  • TMS-Test (Test für medizinische Studiengänge): max. 80 Punkte          
  • Berufsausbildung: 5 Punkte
  • Berufstätigkeit: 5 Punkte
  • Dienste: 5 Punkte
  • Preise: 5 Punkte

Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH):

  • Abitur: max. 50 Punkte
  • TMS-Test: max. 40 Punkte
  • Berufsausbildung: max. 10 Punkte

Pharmazie:

Zusätzliche Eignungsquote (ZEQ):

  • PhaST (Studieneignungstest für Pharmazie): max. 90 Punkte
  • Berufsausbildung: max. 10 Punkte

Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH):

  • Abitur: max. 50 Punkte
  • Berufsausbildung: max. 10 Punkte
  • PhaST: max 40 Punkte

Regelungen des Auswahlverfahrens in den ZEQ und AdH an der Philipps-Universität Marburg

Die Satzungen zu der "Zusätzlichen Eignungsquote" und dem "Auswahlverfahren der Hochschulen" sind in den Amtlichen Mitteilungen der Philipps-Universität veröffentlicht.

Berufsausbildungen

Eine Liste berücksichtigter Ausbildungen im AdH und ZEQ der Human-/Zahnmedizin finden Sie in Anlage 2 der jeweiligen Satzung. Für Pharmazie ist diese Liste in § 5 der Satzung enthalten.

Weitere Informationen

 

* Gilt nur für Bewerber*innen mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung und Staatsbürger eines EU- oder EWR-Mitgliedsstaates.
Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung ohne Staatsbürgerschaft eines EU- oder EWR-Mitgliedsstaates müssen sich über uni-assist bewerben. Die Studienplätze für diese Bewerbergruppe werden nur nach Note vergeben. Mehr Informationen erhalten Sie hier: "Bewerben über uni-assist"