Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (FB20)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Medizin » Klinik für Orthopädie und Rheumatologie
  • Print this page
  • create PDF file

Team 2011Klinik für Orthopädie und Rheumatologie

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

Wir begrüßen Sie auf der Internetpräsenz der Klinik für Orthopädie und Rheumatologie.

Informationen zur Klinik mit ihren Schwerpunkten, den Mitarbeitern und Informationen über Sprechstunden und die stationäre Behandlung finden Sie auf den neuen Internetseiten des Universitätsklinikums Gießen und Marburg:
http://ukgm.de/ugm_2/deu/umr_ort/index.html

Hier auf der Internetpräsenz der Universität Marburg finden Sie ausschließlich Informationen zur Forschung und Lehre der Klinik für Orthopädie und Rheumatologie.

Die Klinik für Orthopädie und Rheumatologie des Universitätsklinikums Gießen und Marburg GmbH, Standort Marburg hat eine lange Tradition und versorgt Patienten mit allen Routineeingriffen auf orthopädischem Fachgebiet, aber auch Risikopatienten und insbesondere auch Patienten mit sehr kompliziertem orthopädischem Krankheitsbildern, wie z. B. schwierigen Infektionen, bösartigen Tumoren und Revisionseingriffen.

Die Abteilung befindet sich im Zentralklinikum auf den Lahnbergen in der Stadt Marburg. Hauptbahnhof und Innenstadt sind in nur wenigen Minuten erreichbar. Für Fernreisende steht einer der größten Flughäfen in Deutschland, der Frankfurter Flughafen, in einer Erreichbarkeit von 1 Stunde zur Verfügung.

Das Behandlungsspektrum der orthopädischen Abteilung umfasst die gesamte operative und konservative Orthopädie. Die Klinik bietet mit der Integration im Zentralklinikum eine ideale Möglichkeit zur interdisziplinären Behandlung. Dies betrifft vor allem die Tumor- und Wirbelsäulenpatienten, aber auch Patienten mit hohem Risiko wie z. B. Nierentransplantierte. Die Nachbehandlung wird standardmäßig durch den Sozialdienst organisiert. Mit eigenem physiotherapeutischen Fachpersonal ist die lückenlose Rehabilitation sofort nach der Operation gewährleistet. Durch die Verknüpfung von Forschung und Lehre mit dem klinischen Alltag wird ein hochmoderner Standard angeboten.
Viele Mitarbeiter wurden durch nationale und internationale Stipendien ausgezeichnet, publizieren regelmäßig in anerkannten Fachzeitschriften und werden zu Vorträgen auf nationalen und internationalen Kongressen eingeladen.

Ein besonderer Schwerpunkt besteht schon seit Jahrzehnten hier in Marburg in der Implantation von künstlichen Gelenken. In den letzten 2 Jahren sind neben der Implantation von Hüft- und Knieprothesen zunehmend auch Schulter- und Sprunggelenksprothesen mit großem Erfolg eingebaut worden. Auch die Zahl der Wechselendoprothetik bis hin zur Tumorendoprothetik ist in den letzten Jahren gestiegen. Spezielle Prothesen wie z. B. für Allergiepatienten oder bei infizierten Endoprothesen werden ebenfalls in steigender Zahl eingebaut.
Gerade im Bereich der Infektionen besteht eine enge Kooperation mit der Mikrobiologie und Hygiene sowie im Bereich der Allergiebehandlung mit der Hautklinik.

Ein weiterer Schwerpunkt besteht in der arthroskopischen Chirurgie und Sportorthopädie. Es gibt Sprechstunden für sportorthopädische Probleme am Knie und eine gesonderte Schultersprechstunde. Zusätzlich wird eine eigene Hüftarthroskopie-Ambulanz angeboten. Die Arthroskopie des Hüftgelenkes wird in Deutschland in relativ wenigen Zentren angeboten. Wir führen diesen Eingriff mit großer Routine durch, meistens mehrfach wöchentlich, und besitzen auf diesem Gebiet eine große Erfahrung. Deswegen werden wir deutschlandweit in diesem Jahr auch fünf Operationskurse anbieten, auf denen Kollegen diese Technik erlernen können.

In der Diagnostik und Behandlung gutartiger und bösartiger Tumoren des Knochens und der Weichteile besteht eine große Erfahrung. In aller Regel ist die Anfertigung von speziellen Laboruntersuchungen und bildgebenden Maßnahmen erforderlich, ehe durch die Entnahme einer Gewebsprobe die endgültige diagnostische Abklärung erfolgen kann. Die Behandlung von bösartigen Tumoren erfolgt in Absprache mit der Interdisziplinären Tumorkonferenz, die zweimal wöchentlich mit verschiedensten Fachrichtungen stattfindet. In dieser Tumorkonferenz wird ein differenzierter Behandlungsplan festgelegt und die Therapie eingeleitet. Für diese Therapie stehen alle maßgebliche Fachrichtungen zur Verfügung, die nach dem neuesten Stand der Wissenschaft Tumorpatienten behandeln.

Es gibt verschiedene Spezialsprechstunden, die durch ausgewiesene Mitarbeiter betreut werden: die Schulter-, Knie- und Rheumasprechstunde, die Wirbelsäulen-, Fuß-, Kinder- und Sportsprechstunde.

Wir wünschen allen Patienten eine erfolgreiche Behandlung und einen angenehmen stationären Aufenthalt. Und wir versuchen, Ihnen mit Kompetenz und Sensibilität mit allen Mitarbeitern bei der Beseitigung Ihrer Beschwerden zu helfen.

Mit freundlichen Grüßen aus der Orthopädie in Marburg

Univ.-Prof. Dr. S. Fuchs-Winkelmann

(Direktorin)

Zuletzt aktualisiert: 30.08.2011 · Roesslea

 
 
 
Fb. 20 - Medizin

Klinik für Orthopädie und Rheumatologie, Baldingerstraße, D-35043 Marburg
Tel. +49 6421/58-64914, Fax +49 6421/58-64918, E-Mail: zpmort@med.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb20/orthopaed

Impressum | Datenschutz