Podiumsdiskussion zur hessischen Landtagswahl: Perspektiven für die Lehrerbildung

Veranstaltung mit den wissenschafts- und schulpolitischen Sprecherinnen und Sprechern der Parteien im Hessischen Landtag

Veranstaltungsdaten

14. August 2018 18:00 – 14. August 2018 20:00

Aula der Alten Universität, Lahntor 3, 35037 Marburg

Plakat zur Podiumsdiskussion

Die Landtagswahl am 28. Oktober 2018 ist für die hessischen Hochschulen Anlass, Fragen der Hochschulpolitik mit den Parteien zu diskutieren. Die Podiumsdiskussion zu den Perspektiven für die Lehrerbildung bildet an der Philipps-Universität Marburg den Auftakt einer Veranstaltungsreihe, die bis in den Oktober hinein an anderen Hochschulstandorten fortgesetzt wird.

Lehrerbildung hat an den fünf hessischen Universitäten einen festen Platz. So auch in Marburg. Der Studiengang Lehramt an Gymnasien kann frei kombiniert in 22 Unterrichtsfächern belegt werden. Dieses Studienangebot wird ständig weiterentwickelt und durch eine intensive berufsbezogene Beratung ergänzt. Die angehenden Lehrerinnen und Lehrer stehen dabei im Mittelpunkt, denn sie benötigen eine ausgezeichnete fachwissenschaftliche und didaktische Ausbildung sowie ein breites Spektrum an übergreifenden Kompetenzen, um die schulische Praxis zu gestalten.

Lehrerpersönlichkeiten sind für den Schulerfolg von Kindern entscheidend. Wie aus Lehramtsstudierenden solche Persönlichkeiten werden und was die Universitäten dazu beitragen, ist das zentrale Thema des Abends.

Die wissenschafts- und schulpolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Parteien im Hessischen Landtag haben Gelegenheit, die Vorstellungen ihrer Parteien aufzuzeigen und mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen.

Auf dem Podium:

  • Karin Wolf (CDU)
  • Daniel May (Bündnis 90/Die Grünen)
  • Gernot Grumbach (SPD)
  • Gabi Faulhaber (Die Linke)
  • Lisa Freitag (FDP)

Die Moderation übernimmt Dr. Heike Schmoll, politische Korrespondentin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in Berlin, verantwortlich für die Redaktion der „Bildungswelten“.

Bei dem abschließenden Stehempfang können die Gespräche gerne fortgeführt werden. Wir danken für eine kurze Anmeldung bei Frau Backes im Sekretariat der Präsidentin.

Kontakt