Politische Ikonographie um 1968 - Martin Warnke/Klaus von Beyme/Reinhart Koselleck

Eine interdisziplinäre Veranstaltung im Rahmen des Kooperationsprojekts "LinksVerkehr Frankfurt a.M./Marburg - IdeenTransit um 1968"

Veranstaltungsdaten

25. Oktober 2018 14:00 – 25. Oktober 2018 19:30

Deutscher Sprachatlas, Pilgrimstein 16, Vortragsraum 001

Politische Ikonographie ist von Martin Warnke ab 1971 am Marburger Kunsthistorischen Institut etabliert worden. Die Schulbildung verdankt sich auch der Kooperation mit Kollegen der "Frankfurter Schule" wie dem Marburger Soziologen Heinz Maus und Anregungen durch Jürgen Habermas. Diesen Bezug weitet der Workshop und fragt nach der Interdisziplinarität der Politischen Ikonographie um 1968.

Veranstaltungsprogramm (PDF)

Über "LinksVerkehr"

2018 jähren sich die Ereignisse der 1968er Studentenbewegung zum 50. Mal. Aus diesem Anlass organisiert Portal Ideengeschichte zusammen mit dem Frankfurter Institut für Sozialforschung ein wissenschafts- und ideengeschichtliches Recherche-Projekt zu den "IdeenTransfers" und der Wissenschaftskommunikation zwischen diesen beiden Zentren der linken politischen Kultur in der Bundesrepublik um 1968.

Zur Website von "LinksVerkehr"

Veranstalter

Portal Ideengeschichte und Institut für Sozialforschung Frankfurt a.M.