Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_portal ideen.jpg
 
  Startseite  
 

Lagerbilder Workshop












 

Virtuelles Tagungsbüro



LiteraturPersonen Abstracts Notizen Vor Ort Kontakte

LagerBilder. Kunst und Künstler in Flüchtlingscamps im Nahen Osten. - Workshop, 19. Juli 2017, Projekt "Bild und Flucht", Marburg

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ticker   Programm

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sie haben nachträgliche Anregungen oder Kritik? Kontaktieren Sie uns!

Mit Graffiti und anderen Formen urbaner Kunst innerhalb und außerhalb von Geflüchtetenlagern sprechen Geflüchtete mit eigener Stimme in eigener Sache. Visuell überwinden die Betroffenen die Barrieren der Sprache, um auf diese Weise in dem globalpolitischen Diskurs über Flucht und Migration "gehört" zu werden und sichtbar zu sein.

Lagerbilder Workshop


























Diese Bildsprache ist von Region zu Region, von Brennpunkt zu Brennpunkt sehr verschieden. Worauf beruhen diese in Graffiti und Street Art sich ausdrückenden Unterschiede der Selbst- und Fremdwahrnehmung von Geflüchteten? Werden diese Unterschiede von Politik, Kultur und Kunst aufgenommen? Der Workshop stellte jüngste vergleichende Forschungsergebnisse über Kunst in Geflüchtetenlagern des Nahen Ostens vor.

Mit Tim Bausch (Marburg), Daniel Berndt M.A. (Marbach) und Sarah Peters (Marburg).



Zuletzt aktualisiert: 23.07.2017 · probstj

 
 
 
Fb. 03 - Gesellschaftswissenschaften und Philosophie

Politikwissenschaft, Wilhelm-Röpke-Straße 6g, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421-28-243 -82 / -89 (Sekretariat), Fax +49 6421/28-28991, E-Mail: noetzel@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb03/politikwissenschaft/pi-nip/virtuellestagungsbuero

Impressum | Datenschutz