01.09.2021 Neue Auszubildende an der Universität Marburg

Von der Buchbinderin bis zum Gärtner – die Ausbildungsberufe an der Philipps-Universität sind vielfältig

Foto: Gabriele Neumann
Galerie anzeigen

In diesem Jahr heißt die Philipps-Universität Marburg 19 neue Auszubildende, eine Inspektoranwärterin und einen Inspektoranwärter willkommen. Dezernentin Anja Mosný und Ausbildungsleiterin Vera Payer begrüßten die 11 Frauen und 10 Männer, die ab dem 1. September 2021 in vielen verschiedenen Bereichen der Universität Marburg tätig sein werden, und wünschten ihnen für ihren neuen Lebensabschnitt alles Gute.

Die Ausbildungszeit umfasst je nach Beruf drei bis dreieinhalb Jahre. In dieser Zeit werden die neuen Auszubildenden in der Verwaltung, in zentralen Einrichtungen wie der Universitätsbibliothek und dem Hochschulrechenzentrum oder in den Fachbereichen der Universität Marburg eingesetzt. Sieben Auszubildende starten ihre berufliche Laufbahn als Chemielaborantinnen und Chemielaboranten, vier Personen erlernen den Beruf der/des Verwaltungsfachangestellten und zwei Personen beginnen ein duales Studium als Inspektoranwärterin bzw. Inspektoranwärter. Drei Personen werden zur Feinwerkmechanikerin bzw. zum Feinwerkmechaniker ausgebildet. Zwei Auszubildende haben sich für den Ausbildungsberuf des Fachinformatikers entschieden. Neben einer Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste wird in der Universitätsbibliothek eine Buchbinderin ihr Handwerk erlernen. Der Botanische Garten erhält Unterstützung von zwei Auszubildenden im Bereich Garten- und Landschaftsbau.

Auch zum Einstellungstermin 1. September 2022 bietet die Philipps-Universität wieder die Möglichkeit zur Ausbildung in verschiedenen Berufen an. Bewerbungen sind bis zum 24. September 2021 möglich.

Weitere Informationen unter http://www.uni-marburg.de/ausbildung 

Kontakt

-