24.08.2021 UniWiND bereitet Jahrestagung mit neuem Vorsitzenden vor

Prof. Dr. Michael Bölker von der Philipps-Universität Marburg hat Leitung des Universitätsverbandes von Prof. Dr. Erika Kothe übernommen

Portraitfoto
Foto: Rolf K. Wegst
Prof. Dr. Michael Bölker ist Vizepräsident für Forschung und Internationales an der Philipps-Universität Marburg und Vorsitzender von UniWiND.

Mit seinem neuen Vorsitzenden Prof. Dr. Michael Bölker bereitet der Universitätsverband zur Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland (UniWiND e.V.) seine Jahrestagung für den 28. bis 30. September 2021 vor. Der Vizepräsident für Forschung und Internationales an der Philipps-Universität Marburg hat den Vorsitz von Prof. Dr. Erika Kothe, Friedrich-Schiller-Universität Jena, übernommen.

Der 2009 in Freiburg gegründete Universitätsverband zur Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland (UniWiND) e.V. ist die einzige nationale Organisation in Deutschland, die sich ausschließlich mit der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses beschäftigt. Der Verband hat heute 75 Mitglieder, mehrheitlich Universitäten. UniWiND setzt sich dafür ein, die Qualifizierungsbedingungen von Promovierenden und Postdocs nach gemeinsamen Standards zu optimieren, um ihnen bestmögliche Chancen für zukünftige Karrieren innerhalb und außerhalb der Universitäten zu ermöglichen. Dieses Ziel versucht UniWiND über die Förderung des universitätsübergreifenden Austauschs (z.B. durch öffentliche Veranstaltungen und vereinsinterne Arbeitsgruppen) zu erreichen. UniWiND ist Herausgeber einer eigenen Publikationsreihe zu fächerübergreifenden Themen der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung.

„Ich freue mich sehr auf die Arbeit bei UniWiND, denn für eine erfolgreiche Promotion braucht es eine gute Begleitung und umfassende Beratung und dieses Umfeld schaffen die Universitäten mit ihren Graduierteneinrichtungen. Dabei geht es auch um wichtige Themen wie die Betreuungsqualität, die Beratung zu unterschiedlichen Karrierewegen, mentale Gesundheit oder die Vermeidung von Machtmissbrauch“, sagt Prof. Dr. Michael Bölker.

Als erste große Veranstaltung unter der Leitung des neuen Vorsitzenden steht vom 28. bis 30. September 2021 die UniWiND-Jahrestagung „Für moderne Promotionskultur(en)“ auf dem Programm. Diese vom BMBF geförderte Tagung war bereits für 2020 geplant gewesen und musste aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Aber auch die langfristigen Folgen der Pandemie für die Promotion sollen Thema in einigen Vorträgen und Workshops auf der Tagung sein. Die Veranstaltung wird online in Kooperation mit der Hamburg Research Academy und der Universität Hamburg stattfinden. Die Anmeldung ist unter www.uniwind.org/tagung2021 möglich.

Weitere gewählte Mitglieder im UniWiND-Vorstand sind Prof. Dr. Meike Sophia Baader (Stiftung Universität Hildesheim, stellv. Vorsitzende), Prof. Dr. Andreas Breiter (Universität Bremen), Prof. Dr. Uwe Cantner (Friedrich-Schiller-Universität Jena) und Prof. Dr. Angela Rösen-Wolff (TU Dresden). Die UniWiND-Geschäftsstelle wird an der Universität Jena angesiedelt bleiben. „So wollen wir eine Kontinuität in den Aktivitäten und der Mitgliederbetreuung gewährleisten. Es ist deshalb großartig, die Kooperation mit der Friedrich-Schiller-Universität fortsetzen zu können“, erläutert Prof. Bölker.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Michael Bölker
Vizepräsident für Forschung und Internationales
Philipps-Universität Marburg
Tel.: 06421 28-26260
E-Mail:

UniWiND-Geschäftsstelle

Franziska Höring
c/o Graduierten-Akademie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Johannisstraße 13
07743 Jena
Tel.: 03641 9-401390
E-Mail:

-