Hauptinhalt

Arbeitsgebiete des ifG Marburg

Hier bekommen Sie einen kompakten Überblick über die Arbeit des Instituts:

ifG Marburg - Überblick

Das Marburger Genossenschaftsinstitut / ifG Marburg steht für interdisziplinäre Forschung in den Gebieten Recht und Wirtschaft. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der engen Verzahnung wissenschaftlicher und praktischer Erfordernisse im Kontext aktueller Entwicklungen in den Bereichen Corporate Governance, aufsichtsrechtlicher (Banken-)Regulatorik sowie Publizität/Prüfung, die die Marktposition und in der Folge die Wettbewerbssituation von (Kredit-)Genossenschaften in vielfältiger Weise tangieren.

Konkret beschäftigen sich die Institutsmitglieder - in Lehre und Forschung - mit folgenden Themenbereichen:

Institutionelle Arbeitsgebiete (Corporate Governance)

Die institutionellen Arbeitsgebiete des ifG Marburg umfassen folgende Themenfelder, die sowohl in Fachpublikationen als auch in juristischen Stellungnahmen/Gutachten bearbeitet werden:

Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (inklusive Kapitalmarktregulierung)
-  (Unternehmens-)Bewertungen unter regulatorischen Vorgaben
Compliance (als „Mix“ unterschiedlicher Rechtsgebiete)
Kartellrecht (als begrenzender Faktor des „kooperativen“ Wirtschaftens)
Kommentierung des Genossenschaftsgesetzes

Kreditgenossenschaftliche Arbeitsgebiete

Die fortwährende Regulierung des Kapitalmarktgeschehens im Kontext vornehmlich europäischer Vorgaben (z.B. Basel II und III, EZB, SREP) stellt die genossenschaftlichen Verbund- und Spitzeninstitute wie auch die einzelnen (Kredit-)Genossenschaften vor vielfältige Herausforderungen, die sich sowohl auf konkrete Umsetzungsfragen als auch auf die Entwicklung neuer Lösungsansätze beziehen. In diesem Kontext richtet sich die Arbeit des ifG Marburg vornehmlich auf folgende Bereiche:

-   Internationale Rechnungslegung (Interpretation/Umsetzung bankenspezifischer Vorschriften)
-   Messung von Corporate Governance-Risiken (Corporate Governance-Ratings)
-   Risikomanagement (vor allem, aber nicht nur Kreditrisikomodellierung)
-   Digitale Innovationen (u.a. Investitionsbewertung(en) im Kontext von „FinTechs“ und „Blockchains“)

Genossenschaftliche Publizität/Prüfung

Die genossenschaftliche Publizität/Prüfung stellt als Teil einer übergeordneten Corporate Governance schließlich ein weiteres institutionell geprägtes Arbeitsgebiet des ifG Marburg dar, in dem in den nächsten Jahren infolge der fortschreitenden europäischen Regulierungsaktivitäten weitere Umbrüche zu erwarten sind. Im Mittelpunkt der Arbeit des ifG Marburg stehen in diesem Zusammenhang folgende Schwerpunkte:

-   Internationale Rechnungslegung (Interpretation/Umsetzung genossenschaftsrelevanter Vorschriften)
-   Corporate Governance-Strukturen & Publizität (u.a. Ableitung adäquater Regulierungsbemühungen)
-   Regulierung des Prüfungsmarktes (Interpretation/Umsetzung genossenschaftsrelevanter Vorschriften)
-   Entscheidungsverhalten von Prüfern (im Kontext unterschiedlicher regulatorischer Settings)

Bitte nehmen Sie bei Interesse an unserer Arbeit Kontakt mit uns auf!

Tel. +49 (6421) 2823939

info[at]ifg-marburg.de