Hauptinhalt

André Dahlinger über sein VWL-Studium an der Philipps-Universität

André Dahlinger
Foto: privat
“Ich wollte wissen, wie das mit der Finanzkrise passieren konnte. Früh habe ich mich für Geld- und Finanzinstrumente interessiert. Heute kann ich die Geschehnisse besser in einen sinnvollen Kontext setzen. Studis sollen links und rechts gucken und sich politisch engagieren, denn auch im Alltag um die Uni herum lassen sich viele wichtige Dinge erlernen, auch bei der Organisation einer WG-Party! Marburg ist eine Wohlfühl-Stadt und bietet qualitativ gute Vorlesungen! Deshalb war ich auch so gut wie immer in den Vorlesungen.”

André Dahlinger hat an der Philipps-Universität Volkswirtschaftslehre und Psychologie studiert. Für seine Abschlussarbeit erhielt er den MACIE Preis. Derzeit ist er Doktorand an der Universität St. Gallen. André hat die Arbeitsgruppe Institutionenökonomie als studentische Hilfskraft unterstützt.

-