Hauptinhalt

Manuel Prömel über sein VWL-Studium an der Philipps-Universität

Foto Manuel Prömel
Foto: privat
“Neben dem Fachwissen im VWL-Studium wurde stets Wert auf Eigenverantwortung und Eigeninitiative gelegt. So habe ich gelernt fremde Sachverhalte selbstständig zu erarbeiten. Eine Eigenschaft, die ich heute ständig benötige. Auch die Grundmodelle und die Denkweise der VWL sind mir bis heute sehr nützlich bei der Erkennung von Mustern und um Strategien zu entwickeln! Gerade diese Fähigkeit erleichtert den post-akademischen Werdegang ungemein. ”

 Manuel Prömel hat an der Philipps-Universität Volkswirtschaftslehre studiert und arbeitet jetzt bei Ernst & Young. Er hat die Arbeitsgruppe Institutionenökonomie als studentische Hilfskraft unterstützt.

-