Hauptinhalt

Erweiterte Beatmungsmaske

Um eine automatische Beatmung zu gewährleisten, wird eine festsitzende Gesichtsmaske benötigt. Die meisten Gesichtsmasken sind nur für kurzzeitiges Tragen konzipiert, sodass diese modifiziert werden müssen, um über einen längeren Zeitraum fest zu sitzen und nicht zu verrutschen. Eine solche Konstruktion wird nun im Folgenden erläutert.

maske_1.jpg

Abb. 1: Ambu-Gesichtsmaske


Für die Konstruktion wird eine Einweg-Gesichtsmaske (hier von Ambu, Größe 5 für Erwachsene, siehe Abbildung 1), Klettband und Flauschband (beide jeweils einseitig), Nähmaschine/Nähzeug/Tacker, sowie drei per 3D-Drucker hergestellte Plastikkomponenten (siehe Abbildung 2) benötigt.

maske_2.jpg

Abb. 2: Plastikkomponenten (3D-Drucker)


Zunächst müssen zwei längere Bänder und ein kürzeres Band, bestehend aus zusammengefügten Flausch- und Klettband, erstellt werden (siehe Abbildung 3). Die beiden längeren Bänder dienen zur Fixierung am Kopf. Eines verläuft über den Ohren, das andere unterhalb. Sie werden an der Gesichtsmaske mithilfe einer achteckigen Plastikkomponente montiert (siehe Abbildung 4). Das kürzere Band sorgt dafür, dass das über den Ohren verlaufende Band nicht verrutscht. Dafür wird das kurze Band mithilfe der T-förmigen Plastikkomponenten am über dem Ohr sitzenden Band befestigt (siehe Abbildung 5).

maske_3.jpg

Abb. 3: Flauschband mit Klettband


Durch Verwenden von Klettband kann die Konstruktion je nach Kopfgröße verstellt werden. Dadurch ist gewährleistet, dass die Gesichtsmaske luftdicht und fest aufsitzt. Zudem sind die für die Konstruktion benötigten Komponenten leicht beschaffbar und günstig. So ist die Konstruktion leicht rekonstruierbar und für jeden zugänglich.


Für Neugeborene und Kleinkinder werden kleinere Gesichtsmasken benötigt. Dafür muss die beschriebene Konstruktion modifiziert werden. An einer solchen Konstruktion wird momentan gearbeitet.
Die für die Bänder benötigten Längenmaße, sowie die Dateien für das Erstellen der Plastikkomponenten per 3D-Drucker, werden nach Abschluss weiterer Test und Modifizierungen veröffentlicht.

Ein Video, das die Masken zeigt finden Sie hier: https://youtu.be/nbvRsaHKcOc

maske_4.jpg

Abb. 4: Befestigung an Gesichtsmaske

maske_5.png

Abb. 5: Verlauf der Bänder