Hauptinhalt

Lehre

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Lehre Prof. Dr. Robert R. JunkerLehre Prof. Dr. Robert R. Junker

    Pflanzen- und Interaktionsökologie
    Bsc.-Aufbaumodul
    Es werden theoretische und methodische Kenntnisse der
    beobachtenden und experimentellen Pflanzen- und
    Interaktionsökologie vermittelt. Behandelt werden mutualistische
    (z.B. Bestäubung und wachstumsfördernde Mikroorganismen) und
    antagonistische (z.B. Herbivorie und Pathogene) Interaktionen und
    pflanzliche Anpassungen an diese Interaktionspartner (Verteidigung
    und Anlockung, Strukturierung von mikrobiellen Gemeinschaften). In
    dem Kurs werden pflanzenökologische, umweltmikrobiologische und
    statistische Methoden erlernt und angewendet. Experimente oder
    beobachtende Studien werden geplant, durchgeführt, statistisch
    analysiert und wissenschaftlich präsentiert.

    Biodiversität und Ökologie von Pflanzen und assoziierten
    Organismen
    Bsc.-Vertiefungsmodul/jedes 2. Semester
    Theoretische und praktische Bearbeitung einer wissenschaftlichen
    Fragestellung aus dem Bereich Biodiversität und Ökologie von
    Pflanzen und assoziierten Organismen; aktuelle Themen aus dem
    Bereich Biodiversität und Ökologie von Pflanzen und assoziierten
    Organismen.

    Gemeinschaftsökologie und Interaktionen – Praxis
    Bsc.-Praxismodul/jedes 2. Semester
    Experimentelle Bearbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung
    aus den Forschungsschwerpunkten der AGs des Fachgebiets
    „Evolutionäre Ökologie der Pflanzen“ unter Anleitung.

    Gemeinschaftsökologie und multitrophische
    Interaktionen
    Msc.-Aufbaumodul/jedes 2. Semester
    In Vorlesung und Seminar:
    Assemblierung und Strukturierungsmechanismen von
    Gemeinschaften (Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen); Bedeutung
    von funktioneller und phylogenetischer Diversität; Entstehung und
    Bedeutung von „Multidiversität“; Bedrohung von Gemeinschaften
    durch invasive Arten und den globalen Wandel (Landnutzung,
    Klima); multitrophische Interaktionen (Pflanze-Tier-Mikroorganismen
    Interaktionen), ökologische Netzwerke.
    In der Übung:
    Planung, Durchführung, Auswertung und Präsentation eines
    Experiments. Isolierung, Kultivierung und Identifizierung von
    Mikroorganismen, Anzucht und Inokulation von Pflanzen in
    Mikrokosmen, Vermessung von Pflanzenmerkmalen, Verhaltenstests
    mit Tieren, (multivariate) Statistik, Netzwerkstatistik, Darstellung der
    Ergebnisse in einem Poster und Postervortrag
    In dem Kurs:
    Statistische Modellierung von virtuellen Gemeinschaften mithilfe des
    R Paketes „virtualCom“
    In der Exkursion:
    Erlernen von Feldmethoden in den österreichischen Alpen,
    statistische Auswertung von Daten

    Gemeinschaftsökologie und multitrophische
    Interaktionen – Vertiefung
    Msc.-Vertiefungsmodul
    Inhalte:
    Experimentelle Bearbeitung einer klar umgrenzten
    wissenschaftlichen gemeinschaftsökologischen Fragestellung aus
    dem Forschungsspektrum der Arbeitsgruppe Evolutionäre Ökologie
    der Pflanzen; Einarbeitung in die zugrunde liegende Literatur sowie
    in die anzuwendenden Arbeitstechniken

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Lehre Dr. Karl-Heinz RexerLehre Dr. Karl-Heinz Rexer

    Mykologie
    Bsc.-Aufbaumodul/jedes 2. Semester
    Einführung in die Systematik der Eumycota, Grundlagen der
    Substratverwertung (Holzabbau, Bodenmykologie), Interaktionssysteme
    mit anderen Organismen (Tier- und Pflanzensymbiosen wie
    nekrotrophe und biotrophe Parasiten, Mykorrhiza, Flechten),
    Gebäudemykologie, biotechnologische Anwendungen in der
    Mykologie, medizinische Aspekte der Mykologie, Morphologie,
    Anatomie und Ultrastruktur pilzlicher Organismen, Biodiversität
    einheimischer Pilzarten, spezifische ökologische Anpassungen
    Höherer Pilze in Waldbiotopen; steriles Arbeiten mit Pilzkulturen und
    Anfertigen von mikroskopischen Präparaten von Frisch- und
    Herbarmaterial

    Biodiversität und Ökologie von Pflanzen und assoziierten
    Organismen
    Bsc.-Vertiefungsmodul/jedes 2. Semester
    Theoretische und praktische Bearbeitung einer wissenschaftlichen
    Fragestellung aus dem Bereich Biodiversität und Ökologie von
    Pflanzen und assoziierten Organismen; aktuelle Themen aus dem
    Bereich Biodiversität und Ökologie von Pflanzen und assoziierten
    Organismen

    Mykologische Interaktionen
    Msc.-Aufbaumodul/jedes 2. Semester
    Inhalte:
    Phylogenese der Pilze: morphologisch-anatomische, ultrastrukturelle,
    physiologische und molekulargenetische Leitmerkmale; ökologische
    Aspekte und ihre Bedeutung für die Bildung neuer Arten- bzw.
    Verwandtschaftsgruppen; Interaktionen, die Arten der Eumycota mit
    anderen Organismen eingehen (Schwerpunkte: Mykorrhiza-Typen
    und die beteiligten Organismen, Interaktionen zwischen Pilzen und
    Tieren); Artbestimmung von Pilzen

    Mykologie Vertiefung
    Msc.-Vertiefungsmodul
    Experimentelle Bearbeitung einer klar umgrenzten
    wissenschaftlichen mykologischen Fragestellung aus dem
    Forschungsspektrum der Arbeitsgruppe Mykologie; Einarbeitung in
    die zugrunde liegende Literatur sowie in die anzuwendenden
    Arbeitstechniken