09.03.2021 Forum sicherer Umgang mit Forschungsdaten 24. März 2021, 9h-12h

In der konkreten Feldforschung und insbesondere dann, wenn wir in krisenhaften Gebieten und mit vulnerablen Personengruppen forschen, wird der sichere Umgang mit Forschungsdaten zu einer erheblichen Herausforderung. Um die praktischen Kompetenzen dafür weiter auszubauen, veranstaltet das Servicezentrum digital gestützte Forschung gemeinsam mit dem Zentrum für Friedens- und Konfliktforschung ein Forum zum sicheren Umgang mit Forschungsdaten. Nach einem Einführungsvortrag mit Diskussion können die Kenntnisse und die Informationen in Workshops vertieft werden.

Beratungssituation
Foto: Rolf K. Wegst

Forum safe handling of research data on 24 March 2021, 9h-12h.

(English version below)

Termin/Date

Programm/Program

Anmeldung / Registration

In der konkreten Feldforschung und insbesondere dann, wenn wir in krisenhaften Gebieten und mit vulnerablen Personengruppen forschen, wird der sichere Umgang mit Forschungsdaten zu einer erheblichen Herausforderung. Um die praktischen Kompetenzen dafür weiter auszubauen, veranstaltet das Servicezentrum digital gestützte Forschung gemeinsam mit dem Zentrum für Friedens- und Konfliktforschung ein Forum zum sicheren Umgang mit Forschungsdaten. Nach einem Einführungsvortrag mit Diskussion können die Kenntnisse und die Informationen in Workshops vertieft werden. Die Anmeldung ist nun möglich.

In current field research, and especially when we conduct research in crisis-prone areas and with vulnerable groups of people, the secure handling of research data becomes a considerable challenge. In order to further develop practical skills for this, the eresarch Service Center is organizing a forum on the secure handling of research data together with the Center for Peace and Conflict Studies of UMR. After an introductory lecture with discussion, knowledge and information can be deepened in workshops. Registration is now open.

Hintergrund: Obwohl die meisten Forschenden die Bedeutung der Forschungsethik nicht leugnen würden und bei der Konzeption ihrer Forschungsprojekte und der Durchführung von Feldforschung auf ethische Fragen achten, ist die systematische Einbindung einer umfassenden Risikobewertung in Forschungsprojekte immer noch nicht selbstverständlich. Trotz ihrer Relevanz für die Minderung von Risiken bei der Feldarbeit - insbesondere in (Post-)Konfliktkontexten - ist das Thema nur selten Teil der Standardausbildung von Forschenden und es bleibt eine Herausforderung, verlässliche Informationen über die Praxis der Risikobewertung und des Risikomanagements zu finden und diese auf eigene Forschungsprojekte anzuwenden. Vor allem an deutschen Universitäten sind Richtlinien zu diesem Thema immer noch die Ausnahme, so dass Forschende damit zu kämpfen haben, eigene Lösungen für ihre individuellen Forschungsprojekte zu finden. Dies ist vor allem dann eine Herausforderung, wenn maßgeschneiderte technische Lösungen entwickelt werden müssen, die oft die Expertise der Forschenden selbst übersteigen. Ausgehend von dieser Beobachtung wird sich der Workshop auf technische Lösungen für Risiken und Herausforderungen konzentrieren, die mit qualitativer Forschung einhergehen. Konkret wird er Forschenden Input zu Datensicherheit, Datenmanagement und Verschlüsselungstechniken geben sowie einen Überblick über relevante Tools bieten.

Background: While most researchers would not deny the importance of research ethics and do pay attention to ethical questions when designing their research projects and carrying out fieldwork, the systematic incorporation of comprehensive risk assessment into research projects is still not a given. Despite its relevance for mitigating fieldwork risks – especially so in (post-)conflict contexts –, the topic rarely forms part of the standard training of researchers and it remains challenging to find reliable information on the practicalities of risk assessment and management and how to apply these to own research projects. Especially in German universities, guidelines on the matter are still the exception, leaving researchers struggling to find own solutions for their individual research projects. This tends to be a challenge particularly when tailored technical solutions that oftentimes exceed the expertise of researchers themselves have to be developed. Taking this observation as its starting point, the workshop will focus on technical solutions to risks and challenges that come along with qualitative research. More specifically, it will provide researchers with input on data safety, data management and encryption techniques, as well as offer an overview of relevant tools.

Termin / Date

Mittwoch, 24. März, 09h00-12h00 / March 24th, 9h-12h

Programm / Program

(English version below)

09h00-09h15 Eröffnung und Begrüßung
09h15-09h45 Keynote "Safer Field Research in the Social Sciences" (Alessandra Russo, Universität Trento)
09h45-10h00 Kommentar (Anja Schmidt-Kleinert, UMR)
10h00-10h15 Questions&Discussion (Moderation: Ortrun Brand)
10h15-10h30 Pause
10h30-12h00 Workshops

09h00-09h15 Opening and welcome address
09h15-09h45 Keynote "Safer Field Research in the Social Sciences" (Alessandra Russo, University of Trento)
09h45-10h00 Comments (Anja Schmidt-Kleinert, UMR)
10h00-10h15 Questions&Discussion (Moderation: Ortrun Brand)
10h15-10h30 Break
10h30-12h00 Workshops

Workshops

Workshop I: Sicherer Umgang mit Daten: Überblick über Tools (Lukas Härter, Informationssicherheitsbeauftragter der Philipps-Universität Marburg)
Workshop II: Einführung in das Forschungsdatenmanagement (Birte Cordes, Servicezentrum digital gestützte Forschung, auf Englisch)
Workshop III: Verschlüsselung von Daten und Emails sowie sicherer Umgang mit dem Smartphone in der Praxis (Sören Kupjetz, copy-paste-solutions, auf Englisch)

Workshop I: Secure Data Handling: Overview of tools (Lukas Härter, IT Security Officer Philipps-University Marburg)
Workshop II: Introduction to research data management (Birte Cordes, Servicezentrum digital gestützte Forschung, in English)
Workshop III: Encryption of data and emails as well as safe use of smartphones in practice (Sören Kupjetz, copy-paste-solutions, in English)

Anmeldung / Registration

Bitte melden Sie sich formlos per Email an mit dem Betreff "Anmeldung Forum sicherer Umgang / Teilnahme Workshop [Nr.]" an. Bitte geben Sie dabei im Platzhalter [Nr.] an, an welchem der drei Workshops Sie teilnehmen möchten.

Please register informally by email to .de with the subject "Registration Forum Safe Handling / Participation Workshop [No.]". Please indicate in the placeholder [No.] which of the three workshops you would like to attend.

Kontakt

-