Hauptinhalt

Spendenaufruf für Studierende und Forschende

Hilfsprogramm für vom Krieg in der Ukraine betroffene Studierende und Forschende - Stadt verdoppelt Spenden

Das nationale und internationale Ausmaß des Kriegs in der Ukraine wird unterschiedlichste Auswirkungen auf viele Hochschulmitglieder der Universität Marburg haben. „Wir möchten betroffenen Studierenden gemeinsam mit der Stadt Marburg helfen, durch einen Beitrag zum Lebensunterhalt ihr Studium in Marburg fortzusetzen – egal, ob sie bisher schon bei uns studieren oder ihr Studium in ihrer Heimat unterbrechen mussten, um sich und ihre Familien in Sicherheit zu bringen“, betont Universitätspräsident Prof. Dr. Thomas Nauss. „Aufgrund der guten und besonderen Beziehung zwischen Universität und Stadt kann ich zudem mitteilen, dass die Stadt Marburg jede eingegangene Spende verdoppeln wird, bis zu einem Betrag von 25.000 Euro“.

„In Marburg halten wir zusammen“, sagt Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies zur Beteiligung der Stadt an der Spendenaktion, „deshalb ist es selbstverständlich, dass wir jetzt auch den Studierenden helfen, die der Krieg in der Ukraine persönlich trifft.“

Hilfe auch für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

„Auch Promovierenden und Forschenden aus der Ukraine möchten wir in unserer Hochschulgemeinschaft mit einem bis zu sechsmonatigen Fellowship-Programm Raum für neue Perspektiven geben“, sagt Nauss. Die kurzfristige Hilfe soll der Überbrückung dienen, bis nationale Förderprogramme anlaufen oder diese ergänzen.

Die Universität bittet ihre Hochschulgemeinschaft, Freunde und Partner mit einer Geldspende die vom Krieg Betroffenen zu unterstützen. Jeder Beitrag zählt!

Empfänger: Philipps-Universität Marburg
IBAN: DE 72 5335 0000 0000 117498
BIC: HELADEF1MAR
Verwendungszweck: 87003476 Ukraine

Wenn Sie auf diese Fläche klicken, gelangen Sie zu einem Online-Spendenformular

Spenden an die Universität können steuerlich geltend gemacht werden. Die Universität stellt eine Zuwendungsbestätigung aus (für Spenden unter 200 Euro reicht dem Finanzamt ein vereinfachter Nachweis, z. B. ein Kontoauszug).