Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (MMZ)
 
  Startseite  
 

Materielle Kultur und Alltag

im Mittelalter

2. Marburger Mittelaltertagung

der Arbeitsgruppe Marburger Mittelalterzentrum (MMZ)

14. und 15. November 2003

in Marburg

............................................................................

 

Freitag, 14. Nov. 2003


9.00 - 9.30 Uhr

Priv.-Doz. Dr. Otto Volk (Marburg)

Materielle Kultur und Alltag. Einführung in das Tagungsthema

 

9.30 - 10.00 Uhr

Priv.-Doz. Dr. Siegfried Becker (Marburg)

Arbeitsgerät und ländlicher Alltag im Spätmittelalter. Quellen und Quellenkritik

 

10.10 - 10.30 Uhr Kaffeepause

 

10.35 - 11.05 Uhr

Dr. Norbert Goßler (Berlin)

Mittelalterliches Reitzubehör. Versuch einer realienkundlichen Betrachtung

 

11.15 - 11.55 Uhr

Christoph Schmidt (Marburg)

Holzgerät im Alltag des frühen und hohen Mittelalters

 

12.00 - 13.30 Uhr Mittagspause

 

 

13.30 - 14.00 Uhr

Dr. Klaus Sippel ( Marburg)

Kupferbergbau in Osthessen in Spätmittelalter und Früher Neuzeit. Wirtschaftsarchäologische Funde und Befunde

 

14.10 - 14.40 Uhr

Ulrich Klein M.A. (Marburg)

Die Erforschung der materiellen Kultur in der Stadtarchäologie

 

14.50 - 15.15 Uhr Kaffeepause

 

15.15 - 15.45 Uhr

Michael Losse M.A. (Marburg / Singen)

"kein eintzigh gemach vom regen frei und drucken ...". Quellen zum Alltag auf Burgen in der Eifel vom 15. bis zum 17. Jh.

 

16.00 - 16.30 Uhr

Dr. Reinhard Friedrich (Braubach)

Archäologische Zeugnisse zum Alltag auf mittelalterlichen Burgen  Das Beispiel der Burg Bommersheim

 

16.40 - 17.10 Uhr

Wolfram R. Keller (Marburg)

Realien als narrative Dreh- und Angelpunkte in Geoffrey Chaucers Canterbury Tales

 

 

Samstag, 15. Nov. 2003

 

9.00 - 9.30 Uhr

Ines Heiser (Marburg)

Öffentliche Räume als Ausdruck städtisch-politischen Selbstverständnisses

 

9.40 - 10.10 Uhr

HD Dr. Klaus Niehr (Marburg)

Wo die Heiligen wohnen. Hagiographische Häuslichkeit in der Malerei des Spätmittelalters

10.20 - 10.35 Uhr Kaffeepause

 

10.35 - 11.05 Uhr

PD Dr. Irmgard Fees (Leipzig)

Schreiben im Mittelalter - die realienkundliche Seite

 

11.15 - 11.45 Uhr

Barbara Leupold M.A. (Marburg)

Der Medium Buchdruck als Vermittler von Normen und Wissen am Übergang zur Neuzeit  Möglichkeiten und Grenzen

 

11.55 - 12.25 Uhr

Dr. Ulrich Ritzerfeld (Marburg)

Spätmittelalter am Oberrhein. Alltag, Handwerk und Handel (Karlsruhe) - Die Ritter (Speyer). Konzepte zweier Ausstellungen aus der Sicht der Landesgeschichte

 

12.00 - 12.30 Uhr Schlussdiskussion

 

 

Tagungsort

Philipps-Universität Marburg

Geisteswissenschaftliche Institute, WRC 916

Wilhelm-Röpke-Str. 6 C, 35032 Marburg

 

 

Sie erreichen den Tagungsort

 

mit dem Auto auf der Stadtautobahn, Abfahrt Marburg Mitte. Aus Richtung Gießen an der Ausfahrt links, nach etwa 250 m links 3. Einfahrt zum Parkplatz Nord der Geisteswissenschaftlichen Institute. Aus Richtung Kassel an der Ausfahrt links, nächste Ampel links, nach etwa 350 m links 3. Einfahrt zum Parkplatz Nord der Geisteswissenschaftlichen Institute.

mit der Bahn bis Marburg Hauptbahnhof, von dort zu Fuß Richtung Süden über Krummbogen und Wilhelm-Röpke-Str. (etwa 15 Min. Fußweg)

 

Die Teilnahme ist frei.

Um Anmeldung schriftlich oder per Email wird gebeten.

 

Kontakt

 

PD Dr. Otto Volk

Hessisches Landesamt

für geschichtliche Landeskunde

Wilhelm-Röpke-Str. 6 C

35032 Marburg

Tel. 06421/28-24578 Fax: 28-24799

Email: Otto.Volk@staff.uni-marburg.de

 

Prof. Dr. Horst Wolfgang Böhme

Vorgeschichtliches Seminar

Biegenstr. 11

35037 Marburg

Tel. 06421/28-22342 Fax: 06421/28-28901

Email: vorgesch@staff.uni-marburg.de

 

Zuletzt aktualisiert: 06.12.2005 · Gerhard2

 
 
 
Fb. 06 - Geschichte und Kulturwissenschaften

Arbeitsgruppe Marburger Mittelalter Zentrum, Wilhelm-Röpke-Straße 6c, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24549, Fax +49 6421/28-24554, E-Mail: mmz@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb06/mmz/aktivitaeten/tagungsprogr11-03.html

Impressum | Datenschutz