30.01.2018 In solo barbarico ...

Sammelband beleuchtet die Geschichte des althistorischen Seminars Marburg

3458gross.jpg

Im Jahr 1872 wurde durch eine Verfügung des preußischen Ministers der geistlichen und Unterrichtsangelegenheiten die Alte Geschichte als eine eigene Abteilung des Historischen Seminars der Philipps-Universität konstituiert. Die 140jährige Wiederkehr dieses Datums bot Anlass zu einer prominent besetzten Fachtagung, deren Ergebnisse nunmehr in einem Sammelband vorliegen, der unter der Herausgeberschaft von Prof. Dr. Kai Ruffing (Kassel) und Dr. Volker Losemann (Marburg) in der Reihe Academia Marburgensis erschienen ist.

Am Beispiel der Geschichte des Seminars bis zum Ende der 1960er Jahre werden die komplexen Wechselwirkungen zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft im Fach Alte Geschichte vor dem Hintergrund einer modernen Universitätsgeschichte untersucht. Die Erkenntnisse reichen dabei über den engen fachhistorischen Kontext hinaus und bilden vor dem Hintergrund der Jubiläumsdekade einen wichtigen Baustein zur Geschichte der Philipps-Universität, wie Prof. Eckart Conze für den Arbeitskreis Universitätsgeschichte in seinem Grußwort feststellte.

Verlagsinformationen

Kontakt