Hauptinhalt

Die Rolle des Lehnswesens in den Beziehungen der Landgrafen von Hessen und der Wettiner am Ende des 14. und in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts

Veranstaltungsdaten

13. Februar 2020 19:00

Staatsarchiv Marburg (Landgrafensaal)

Im Fokus der Betrachtung steht das spätmittelalterliche Lehnswesen, das für die hessischen und die thüringischen Landgrafen sowohl Anlass und Möglichkeit zu einer einvernehmlichen, wie auch zu einer konfrontativen Politik darbot. In den spannungsreichen thüringisch-hessischen Beziehungen gegen Ende des 14. und in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts zeugen beispielsweise Eventualbelehnungen von einer bereitwilligen Zusammenarbeit beider Herrschaften. Dass die Lohnpolitik auch Konfliktpotential und Kriegsrisiken barg, wird ein Blick auf die hessisch-thüringische Grenzregion verdeutlichen.


Zu der Veranstaltung im Staatsarchiv Marburg (Landgrafensaal) sind Sie und alle Interessierten wie gewohnt herzlich eingeladen.

Referierende

Nadine Hofmann (Jena/Marburg)

Veranstalter

Marburger Geschichtsverein