Hauptinhalt

Medizinische Experimente zur Erprobung von Seren und Impfstoffen an Menschen

Die Rolle der Behringwerke im Konzentrationslager Buchenwald

Veranstaltungsdaten

07. Februar 2019 19:00

Landgrafensaal des Staatsarchivs Marburg

Aufgrund verschiedener Forschungen zur Geschichte der Behringwerke in der Zeit des Nationalsozialismus steht inzwischen zweifelsfrei fest, dass die leitenden Mitarbeiter der Behringwerke von den Menschenversuchen an Häftlingen des KZ Buchenwald gewusst haben und
aktiv daran beteiligt waren. Im Vortrag von Dr. Christoph Franke, der in einem Verzeichnungsprojekt die Archivalien der Behringwerke erschließt, soll die Beteiligung des Marbacher Unternehmens nachgezeichnet werden.

Neben der Zusammenarbeit mit dem 1942 gegründeten Institut Emil von Behring in Lemberg und dem Hygiene-Institut der Waffen-SS wird auf die Motive der Teilnahme der Behringwerke an diesen Versuchsreihen eingegangen. Schließlich wird die weitere Karriere der leitenden Personen nach den Zweiten Weltkrieg nachgezeichnet und der Bezug zur Geschichte der Stadt Marburg aufgezeigt.

Referierende

Dr. Christoph Franke (Marburg)

Veranstalter

Marburger Geschichtsverein