Hauptinhalt

„Willige Vollstrecker oder standhafte Richter?“

Veranstaltungsdaten

22. September 2022 09:00

Landsynagoge Roth

Der Frage, wie parteiisch bzw. systemkonform Richter in Hessen im Nationalsozialismus urteilten, geht ein aktuelles, über 1000 Seiten starkes Buch nach, in dem der Referent Dr. h.c. Georg D. Falk zusammen mit vier weiteren Kollegen fast 3000 zweitinstanzliche Urteile des Oberlandesgerichts Frankfurt in Zivilsachen gesichtet und davon etwa 250 intensiv ausgewertet hat. In seinem Vortrag nimmt Georg D. Falk im Speziellen Juden und Jüdinnen vor Gericht in den Fokus und beleuchtet, ob gerade sie als zunehmend ihrer staatsbürgerlichen Rechte beraubte und verfolgte Gruppe noch Recht vor Gericht finden konnten oder einer völlig willkürlichen Rechtsprechung ausgesetzt waren.

Georg D. Falk ist ehemaliger Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht in Frankfurt und Mitglied des Hessischen Staatsgerichtshofs. Als intimer Kenner der NS-Justiz in Hessen unterrichtet er diesen Aspekt der Rechtsgeschichte in der Referendarausbildung von Juristen, in Fortbildungen für Richter und Staatsanwälte sowie als Lehrbeauftragter am Fachbereich Rechtswissenschaften der Philipps-Universität Marburg.

Der Eintritt ist frei.

Referierende

Dr. h.c. Georg D. Falk

Veranstalter

Marburger Geschichtsverein

Kontakt