Hauptinhalt

Forschungsprofil

Gemeinsames Forschungsziel der Arbeitskreise ist die Entwicklung neuer Therapeutika im Bereich bakteriell verursachter Infektionskrankheiten. Die Expertisen und methodischen Ansätze umfassen:

  • die Entwicklung neuer effizienter Synthesemethoden von Molekülbibliotheken, die als Testsubstanzen für das Wirkstoffscreening bereitgestellt werden;
  • Verfahren zum Liganden-"Fischen" aus komplexen natürlichen Substanzbibliotheken;
  • organisch-chemische Synthesen von Chemotherapeutika gegen pathogene Bakterien und Pilze;
  • die Entwicklung kleiner Liganden, die die Protein-Funktion hemmen oder modulieren, durch Kombination von Proteinkristallographie, Protein/Ligand-Funktionsstudien, Molecular Modelling sowie Struktur-basiertem Design und chemischer Synthese von Liganden;
  • Evaluierung natürlicher Ribozyme, RNA/Protein-Komplexe und Proteinenzyme des RNA-Metabolismus als drug targets sowie die Anwendung und Weiterentwicklung von RNA-Technologien (Antisense, Aptamere, RNA-Interferenz);
  • physikochemische Charakterisierung von Makromolekül/Ligand-Interaktionen und Entwicklung biosensorischer Verfahren.
-