Hauptinhalt

FAQ Erasmus

Ins Ausland (Outgoings)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Wann kann ich mich wie bewerben?Wann kann ich mich wie bewerben?

    Die Bewerbung findet immer im Dezember des Vorjahres für das nächste akademische Jahr statt. Die Bewerbung zum akademischen Jahr 2019/20120 (WS 19/20 + SS 20) findet demnach im Dezember 2018 statt.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Welche Unterlagen müssen bei der Bewerbung eingereicht bzw. in MO hochgeladen werden?Welche Unterlagen müssen bei der Bewerbung eingereicht bzw. in MO hochgeladen werden?

    Für die Bewerbung müssen Passfoto, Lebenslauf, Physikumszeugnis und Nachweis der Fremdsprachenkenntnisse eingereicht bzw. in MO hochgeladen werden.

    Wir bitten Sie von einem Motivationsschreiben abzusehen, auch wenn dieses in MO vorgesehen ist. Sie können stattdessen eins der oben genannten Dokumente dort hochladen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Was muss ich zu meinem Learning Agreement wissen?Was muss ich zu meinem Learning Agreement wissen?

    Das Learning Agreement (LA) muss über Mobility Online erstellt werden. Gehen Sie in Ihrem Workflow auf "Learning Agreement: Kurse erfassen" und klicken Sie dort (beim ersten Mal) auf das leere Papierseitensymbol. Dann geben Sie alle relevanten Kursinformationen in die Maske ein.  und klicken abschließend auf "Neuanlage durchführen". Danach wiederholen Sie diesen Prozess für jeden Kurs, den Sie an Ihrer Gasthochschule belegen wollen. Erst wenn Sie alle (!) Kurse erfasst haben, gehen Sie in Ihrem Workflow auf "LA einreichen".

    Wir werden Ihr LA nun im System prüfen und Sie per E-Mail über das Ergebnis informieren. Sie können das Dokument nun drucken, unterschreiben und von uns (Entweder Frau Dr. Hochscheid oder  Frau Horst) gegenzeichnen lassen. Bitte senden Sie uns das LA dazu ebenfalls per E-Mail zu.

    Sobald Sie das LA von uns unterschrieben zurückerhalten haben, können Sie es bei Ihrer Gastuniversität einreichen und auch dort (per E-Mail) abzeichnen lassen.

    Sobald das LA von allen drei Parteien (Sie, Koordinator Heimatuniversität, Koordinator Gastuniversität) unterschrieben wurde,  können Sie es bei Mobility Online hochladen.

    Die Schritte: Ertellen, einreichen, akzeptieren lassen, ausdrucken, Unterschriften einsammeln und auf Mobility Online hochladen müssen in allen drei Abschnitten (Before, During, After) des Learning Agreements durchgeführt werden.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Aus welchen Abschnitten besteht das Learning Agreement (Before/During/After)?Aus welchen Abschnitten besteht das Learning Agreement (Before/During/After)?

    Learning Agreement before Mobility

    In diesem Abschnitt werden alle Kurse erfasst, die Sie an Ihrer Gastuniversität belegen wollen (Table A) sowie deren Entsprechungen, die Sie sich für diese Kurse später anrechnen lassen wollen (Table B).

    Learning Agreement during Mobility (Changes)

    Oft werden Sie vor Ort noch Änderungen an Ihrem Learning Agreement durchführen müssen. Dies erledigen Sie im Abschnitt Learning Agreement during Mobility (Changes). Die Changes sind eigentlich spätestens zwei Wochen nach Semesterstart an der Gastuniversität einzureichen. Es kommt jedoch auch vor, dass auch später noch Änderungen notwendig werden.

    Learning Agreement after Mobility

    Sobald Sie wieder zu Hause sind und das Anerkennungsprocedere Ihrer Kurse durchlaufen haben, können Sie das Learning Agreement after Mobility erstellen. Hier wird eingetragen, welche Kurse Ihnen letztendlich hier in Marburg anerkannt wurden. Bitte reichen Sie dazu das Learning Agreement after Mobility und Ihren Anerkennungsbescheid vom LPA bei Frau Horst ein. Zusätzlich erhalten Sie von uns eine „Übersicht der anerkannten Leistungen“, die sie zusammen mit dem Learning Agreement after Mobility wieder auf Mobility Online hochladen müssen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Wie viele ECTS-Punkte muss ich erreichen?Wie viele ECTS-Punkte muss ich erreichen?

    Die Gesamtzahl der ECTS Punkte sollte 30 pro Semester umfassen (Abweichungen von +/- 3 werden auch akzeptiert). Davon sollen 2/3 aus Kursen bestehen, die zu Ihrem Studiengang gehören, 1/3 kann auch aus fachfremden Bereichen (z.B. Sprachkurs) bestehen. Wichtig ist hier allerdings, dass auch die Gastuniversität der Erfassung von fachfremden Kursen zustimmt.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Wo finde ich die ECTS-Punkte?Wo finde ich die ECTS-Punkte?

    Studierende der Humanbiologie finden ihre ECTS-Punkte direkt im Vorlesungsverzeichnis und in ihren Modulbeschreibungen.

    Im Staatsexamensstudiengang Humanmedizin gibt es offiziell keine ECTS-Punkte. Bitte multiplizieren Sie hier die Anzahl der Semesterwochenstunden (siehe Vorlesungsverzeichnis oder Studienordnung) mit 2 (z.B. Augenheilkunde: 2 SWS = 4 ECTS).

    (Das Vorlesungsverzeichnis der Philipps-Universität können Sie auf jeder Seite der Universität oben rechts über „Portale“ aufrufen.)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Was ist der Component Code?Was ist der Component Code?

    Der Component Code ist die Veranstaltungsnummer entsprechend des Vorlesungsverzeichnisses der Heimat- bzw. Gastuniversität. Das Vorlesungsverzeichnis der Philipps-Universität können Sie auf jeder Seite der Universität oben rechts über „Portale“ aufrufen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Wer muss das Learning Agreement unterschreiben?Wer muss das Learning Agreement unterschreiben?

    Immer alle drei Parteien:

    Sie +  Koordinator Heimatuniversität + Koordinator Gastuniversität

    Einzige Ausnahme: Das Learning Agreement after Mobility muss nicht nochmals von der Gastuniversität unterschrieben werden.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Wie reiche ich das Learning Agreement ein?Wie reiche ich das Learning Agreement ein?

    Jeden Abschnitt des Learning Agreements können Sie uns bequem per E-Mail zur Unterschrift zusenden. Sie bekommen das Dokument auf gleichem Wege zurück. Auch die Gastuniversitäten verlangen in der Regel (es gibt noch Ausnahmen) nicht mehr das Einsenden des Originales per Post.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Welche Kurse werden mir anerkannt?Welche Kurse werden mir anerkannt?

    Humanbiologie:

    Hier empfiehlt sich eine vorherige Absprache mit Frau Dr. Hochscheid bzw. ihrem Prüfungsbüro.

    Humanmedizin:

    Die offizielle Anerkennung Ihrer Lehrveranstaltungen erfolgt über das Landesprüfungsamt (Frankfurt). Dazu ist jedoch die Vorlage sogenannter „Äquivalenzbescheinigungen“, die Sie von dem jeweiligen Lehrverantwortlichen hier an der Philipps-Universität erhalten, notwendig. Für die Ausstellung einer Äquivalenzbescheinigung macht das LPA nur die Vorgabe, dass die Veranstaltungen einander „in Art und Umfang ähnlich“ sein sollen. Das bedeutet: sowohl die Veranstaltungsform (praktischer Unterricht am Krankenbett/Seminar/Vorlesung) als auch die ungefähren Inhalte, der zeitliche Umfang und die Form der Abschlussprüfung sollten ähnlich sein.

    Da sich sowohl unser Curriculum als auch die Curricula der Gastuniversitäten hin und wieder ändern, kann schlecht eine Prognose gegeben werden. Im Zweifelsfalle kann es sich lohnen einige Informationen zur Lehrveranstaltung an der Gastuniversität zusammenzustellen und den entsprechenden Lehrverantwortlichen um eine Voreinschätzung zu bitten.

    Wichtig ist für Sie in jedem Falle eine gute Kenntnis der für Sie geltenden Prüfungsregelungen. Sie sollten wissen, welche Lehrveranstaltungen und Prüfungen  Sie bei uns ableisten müssen, um welchen Schein, den Sie entsprechend der Ärztlichen Approbationsordnung zur Meldung zum zweiten Staatsexamen vorlegen müssen, zu erhalten. Studierende, die ab dem WS 2015/2016 in den klinischen Studienabschnitt eingestiegen sind, finden diese Informationen in der Studienordnung 2015. Studierende, die vor WS 2015/2016 in den klinischen Studienabschnitt eingestiegen sind, finden diese Informationen in den Prüfungsregelungen.

    Ein Beispiel:

    Hier in Marburg erhalten Sie im Fach Kinderheilkunde zwei Wochen Unterricht, in denen Sie sowohl den Unterricht am Krankenbett als auch ein Seminar durchlaufen. Mit diesem Unterricht können Sie zwei Scheine erlangen, die Sie zur Meldung zum zweiten Staatsexamen benötigen:

    Kinderheilkunde Blockpraktikum (Unterricht am Krankenbett + Praktische Prüfung)
    Kinderheilkunde (Seminars+ Abschlussklausur)

    Bitte beachten Sie auch die Hinweise zur Vollständigen- bzw. Teilanerkennung.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Wie kann ich meine Kurse nach dem Auslandsaufenthalt anrechnen lassen?Wie kann ich meine Kurse nach dem Auslandsaufenthalt anrechnen lassen?

    Humanmedizin:

    Die Anerkennung von Leistungsnachweisen bezieht sich auf die Leistungsnachweise, wie sie in der Approbationsordnung aufgelistet sind. Jeder medizinstudierende in Deutschland muss diese Leistungsnachweise bei der Anmeldung zum Staatsexamen vollständig erbracht haben. Es ist jedoch an jeder Universität unterschiedlich geregelt, über welche Lehrveranstaltungen Sie zu diesen Leistungsnachweisen kommen. In den Prüfungsregelungen finden Sie eine Liste der zu ebringenden Leistungsnachweise und zu jedem Leistungsnachweis auch eine Tabelle, mit welchen Lehrveranstaltungen diese bei uns in Marburg abgedeckt werden. 
    Überlegen Sie, welche Leistungsnachweise Sie sich anerkennen lassen könnten.

    *** !!! HINWEIS !!! ***
    Achten Sie darauf, dass Sie für die Zulassung zum M2 Examen fünf Blockpraktika (Frauenheilkunde, Kinderheilkunde, Allgemeinmedizin, Innere Medizin und Chirurgie,) und zusätzlich auch noch fünf Einzelleistungsnachweise aus dem gleichen Fach absolvieren müssen. Im Falle der Allgemeimedizin, Frauenheilkunde und Kinderheilkunde absovieren Sie so jeweils zwei Leistungsnachweise aus der Approbationsordnung innerhalb eines Semesters/eines Blockes mit unterschiedlichen Veranstaltungsteilen. Bei einer Anerkennung aller Veranstaltungsteile müssten Sie damit jeweils zwei verschiedene Äquivalenzbescheinigungen erhalten. Eine für das "Blockpraktikum Allgemeinmedizin/Kinderheilkunde oder Frauenheilkunde" und eine für den Einzelleistungsnachweis mit dem Titel "Allgemeinmedizin", "Kinderheilkunde oder Frauenheilkunde"

    Im Falle der Leistungsnachweise zur Inneren Medizin und zur Chiurgie liegen die entsprechenden Lehrveranstaltungen in unterschiedlichen Semestern (vgl. Leistungsnachweis Chirurgie = U-Kurs + Praktikum erstes klinisches Jahr/ Blockpraktikum Chirurgie = Blockpraktikum + Seminar drittes klinischen Jahr).

    Wenn Sie eine Übersicht haben, welche Leistungsnachweise Sie sich anrechnen lassen wollen, besteht das weitere Procedere aus vier Schritten:

    1. Äquivalenzbescheinigung von den Lehrverantwortlichen
      Nehmen Sie Kontakt mit den entsprechenden Lehrverantwortlichen auf und legen diesen Ihr Transcript of Records sowie am besten einige inhaltlichen Informationen (z.B. aus dem Vorlesungsverzeichnis ihrer Gastuni - möglichst auf Englisch) zu der Lehrveranstaltung vor, die Sie als äquivalent bewertet lassen wollen.
      Nun trifft der Lehrverantwortliche entweder die Entscheidung, Ihnen die im Ausland absolvierten Lehrveranstaltung vollständig für den Leistungsnachweis entsprechend der Approbationsordnung als äquivalent zu bescheinigen oder er erkennt nur Teile an. Zum Unterschied Voll- vs Teilanerkennung schauen Sie sich bitte auf jeden Fall den entsprechenden FAQ-Eintrag an.
    2. Anerkennung beim LPA
      Wenn Ihnen eine Lehrveranstaltung als vollständig äquivalent zu einem Leistungsnachweis aus der Approbationsordnung bescheinigt wurde, müssen Sie die Äquivalenzbescheinigung beim LPA zusammen mit einigen anderen Unterlagen für die letztendliche Anerkennung vorlegen.
      Was genau Sie vorlegen müssen, finden Sie auf dem Merkblatt "Anrechnung von Studienleistungen" des LPA. (Als original Leistungsnachweise aus dem Auslang gilt das Transcript of Records). Sie bekommen im Anschluss vom LPA einen offiziellen Anerkennungsbescheid ausgestellt. Dieser ist kostenpflichtig.
    3. Anerkennungsbescheid an unser Prüfungsbüro senden
      Bitte scannen Sie den Anerkennungsbescheid ein und senden ihn an unser Prüfungsbüro (Frau Ina Klinge). Ihre Anerkennungen werden dann in Ihren Notenspiegel eingetragen. Bewahren Sie den Anerkennungsbescheid sorgfältig auf, da Sie ihn bei der Anmeldung zum Staatsexamen erneut beim LPA vorlegen müssen.
    4. Anerkennungsbescheid auf Mobility Online hochladen
      Bitte laden Sie abschließend den Anerkennungsbescheid unter dem Punkt "Übersicht der anerkannten Studienleistungen (Learning Agreement After Mobility bzw. Äquivalenzbescheinigung / Anerkennungsbogen Ihres Fachbereichs) hochgeladen" auf Mobility Online hoch. Sollten Ihnen keine Leistungen vom LPA anerkannt worden sein, wenden Sie sich bitte an Frau Leonie Horst. Von ihr erhalten Sie dann ein Ersatzdokument.

    Humanbiologie

    Sobald Sie wissen welche Veranstaltungen Sie an der Gastuniversität belegen möchten, sollten Sie sich im Prüfungsbüro (Frau Dr. Hochscheid) über mögliche Anerkennungen der Veranstaltungen beraten lassen. Anschließend klären Sie mit der/dem Modulverantwortlichen, in wieweit die im Ausland erbrachten Leistungen äquivalent sind. Nach Ihrem Auslandsaufenthalt legen Sie Ihr Transcript of Records im Prüfungsbüro vor.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Humanmedizin: Können mir auch Teile einer Lehrveranstaltung anerkannt werden? (Vollständige- vs. Teilanerkennung)Humanmedizin: Können mir auch Teile einer Lehrveranstaltung anerkannt werden? (Vollständige- vs. Teilanerkennung)

    Vollständige Anerkennungen:

    Der Studierende belegt zum Marburger Curriculum eines Faches äquivalente Veranstaltungen im Ausland. Wenn der Studierende die Teilnahme und die bestandene Prüfung an den im Ausland belegten Veranstaltungen nachweisen kann, so kann der Lehrverantwortliche in Marburg eine vollständige Äquivalenz für die Anerkennung beim LPA (Frankfurt) bescheinigen. Ein Merkblatt zur Anerkennung von Studienleistungen beim LPA und den Antragsvordruck finden Sie hier. Ein durch das LPA vollständig anerkannter Leistungsnachweis wird ins Zeugnis des Studierenden als "Auslandsleistung" ohne Note eingetragen. Sie müssen dazu den Anerkennungsbescheid in unserem Prüfungsbüro am Fachbereich (Frau Ina Klinge) per Mail als Scan einreichen.

    Teilanerkennung:

    Der Lehrverantwortliche sieht nur Teile der im Ausland erbrachten Leistungen als äquivalent an oder Sie haben nicht an der Abschlussprüfung im Ausland teilgenommen oder diese nicht bestanden. Das bedeutet: Der Studierende muss in Marburg einzelne Veranstaltungen/Veranstaltungsteile und die Prüfung ablegen/nachholen. In diesem Fall erfolgt keine Anerkennung über das LPA, da der Studierende die Prüfungen in MR ablegt und so zeigt, dass die im Ausland gelehrten Inhalte erfolgreich gelernt wurden. Sie benötigen dann auch keine schriftliche Bescheinigung des Lehrverantwortlichen. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie für die noch fehlenden Kursteile/Prüfungen angemeldet werden. Für die Klausur müssen Sie sich direkt über den Lehrverantwortlichen anmelden, für Lehrveranstaltungen zu den bekanntgegebenen Fristen über die Online-Formulare. Die Note aus der Prüfung wird durch die Lehrverantwortlichen, wie bei allen anderen Studierenden auch, an unser Prüfungsbüro gesendet. Aus dem Zeugnis geht nicht hervor, dass Teile zur Erlangung dieses Leistungsnachweises im Ausland absolviert wurden.

    Sollte sich die Gesamtnote zu einem Leistungsnachweis aus mehreren Teilnoten zusammensetzen, müssen alle Teilnoten auch hier in Marburg erbracht werden.

    Ein Beispiel:

    Die Approbationsordnung verlangt zur Anmeldung zum zweiten Staatsexamen den Schein „Psychiatrie“. Hier in Marburg erhalten Sie diesen Schein nach vollständiger Teilnahme an den Veranstaltungen und erfolgreichem Ablegen der Prüfungen der Erwachsenenpsychiatrie sowie der Kinder- und Jugendpsychiatrie (KJP). Letztere wird im Ausland meist nicht angeboten. Die Gesamtnote des Scheines Psychiatrie setzt sich hier in Marburg aus der Note aus dem Praktikum der Erwachsenenpsychiatrie und den beiden Noten aus der Kombiklausur Erwachsenenpsychiatrie + KJP zusammen. Da wir keine Teilanerkennungen an das LPA melden können, müssten Sie, wenn Sie Erwachsenenpsychiatrie im Ausland gemacht haben, hier noch die Veranstaltungsteile der KJP absolvieren und alle drei genannten Teilprüfungen ablegen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Bin ich während meines Erasmus-Aufenthaltes versichert?Bin ich während meines Erasmus-Aufenthaltes versichert?

    Mit dem ERASMUS-Stidpendium wird keinerlei Versicherungsschutz übernommen. Die Stipendiaten müssen persönlich für die Dauer des Auslandsaufenthaltes für ausreichenden Versicherungsschutz sorgen. Informieren Sie sich hierfür bei den Ihnen bekannten Versicherungen.

    Folgende Versicherungen sind zu empfehlen:

    • Krankenversicherung und Auslandskrankenzusatzversicherung mit Rücktransport
    • Haftpflichtversicherung mit Auslandsschutz
    • Unfallversicherung mit Auslandsschutz

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Sollte ich mich während des Erasmus-Aufenthaltes beurlauben lassen?Sollte ich mich während des Erasmus-Aufenthaltes beurlauben lassen?

    Für Humanmediziner gilt: Nein, bitte lassen Sie sich nicht beurlauben! Der Grund dafür ist der, dass die Approbationsordnung vorsieht, dass Sie mindestens 6 Semester ordentlich (d.h. ohne Beurlaubungen) im klinischen Studienabschnitt eingeschrieben sein müssen, bevor Sie zum schriftlichen Examen zugelassen werden. Darüber hinaus erkennt das LPA Studienleistungen, die in einem Urlaubssemester erbracht wurden, nicht an.