Alles gefunden?
Hauptinhalt

Über die "Peer-to-Peer-Studienorientierung"

Acht Hände arbeiten an einem Schreibtisch mit verschiedenen Gegenständen.
Foto: Rolf K. Wegst

Kernidee dieses Angebots ist die Erweiterung der bestehenden Studienorientierungsangebote an der Universität Marburg durch einen Peer-Education-Ansatz. Dazu werden Formate entwickelt und durchgeführt, die darauf abzielen, Studieninteressierten durch studentische Erfahrungsberichte Impulse und Anregungen für die eigene Studienwahl zu geben und diese so in ihrem individuellen Studienorientierungsprozess zu unterstützen. Zu diesen Formaten zählen neben Veranstaltungsangeboten für Schulgruppen der Oberstufe auch digitale Selbstlernangebote für Studieninteressierte.

Die "Peer-to-Peer-Studienorientierung" wurde 2018 ins Leben gerufen - als Kooperationsinitiative der Zentralen Allgemeinen Studienberatung (ZAS) und des Zentrums für Lehrkräftebildung (ZfL) der Uni Marburg sowie des vom BMBF geförderten Projekts „Für ein richtig gutes Studium“.

Seit 2022 wird die "Peer-to-Peer-Studienorientierung" als Kooperationsinitiative der Zentralen Allgemeinen Studienberatung (ZAS) und des Referats Studieninformationen im UMRdivers-Teilprojekt "Digitale Studienwahl“ weitergeführt und weiterentwickelt. Das Projekt "UMR divers: Diversität - Orientierung - Studienerfolg" wird im Rahmen des Programms "Hohe Qualität in Studium und Lehre, gute Rahmenbedingungen des Studiums" des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst von 2022 bis 2025 gefördert.

Mit Fragen und Anregungen schreiben Sie uns gerne an: peer-to-peer@uni-marburg.de

Weitere Informationen