Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Religionswissenschaft)
 
  Startseite  
 

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis
Wintersemester 96/97

zum Studium der

Religionswissenschaft


Lehrveranstaltungen des FG Religionswissenschaft (FB 11)

Astley, Ian
11 601 SE Die Religionen Chinas

Zeit/Ort:Dienstag, 11.00 - 13.00 Uhr / RW Beginn: 29.10.96

Durch Vorlesungen und Lektüren sollen die geschichtlichen und thematischen Grundzüge der Religionen Chinas dargestellt werden. Neben dem Erwerb Grundkenntnisse des Stellenwerts der Religion in der chinesischen Geschichte sollen grundlegende Texte wie die Gespräche des Konfuzius, Mencius, und das Dao de jing in Übersetzung gelesen werden. Die verschiedenen Traditionen des Daoismus und des Buddhismus werden auch untersucht, und die Art und Weise, wie die drei Haupttraditionen im Laufe der Geschichte aufeinander gewirkt haben, hervorgehoben.

Mitarbeit: Vorbereitende Lektüre unbedingt erforderlich; Referat bzw. Hausarbeit.

Literatur: Conrad Schirokauer: A Brief History of Chinese and Japanese Civilizations (New York 1989); Jacques Gernet: Die chinesische Welt (Suhrkamp 1979); Donald S. Lopez, Jr. (Hg.): Religions of China in Practice (Princeton 1996); Anna K. Seidel: Daoismus, die inoffizielle Hochreligion Chinas (OAG 1990); klassische, daoistische und buddhistische Texte in Übersetzung.

Zielgruppe: Studierende der Religionswissenschaft und der Sinologie ab dem 3. Semester.



Astley, Ian
11 602 UE Themen des ostasiatischen Buddhismus

Zeit/Ort: Dienstag, 14.00 - 16.00 Uhr / JZ Beginn: 29.10.96

Im Laufe der letzten zweitausend Jahre hat der Buddhismus Religion und Gesellschaft in Ostasien entscheidend geprägt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, einen Eindruck der Vielfalt der buddhistischen Traditionen in China, Korea und Japan zu vermitteln. Vorgesehene Themen sind die Art und Weise, auf die sich der Buddhismus sowohl geschichtlich als auch geographisch geändert hat; wie sich die buddhistische Scholastik entwickelt hat; wie der Buddhismus mit anderen Formen der religiösen Praxis reagiert hat bzw. heute noch reagiert; welche Formen des Buddhismus das heutige Japan prägen.

Mitarbeit: Vorbereitende Lektüre unbedingt erforderlich; Referat bzw. Hausarbeit.

Literatur: K. K. S. Ch'en: Buddhism in China, A Historical Survey (Princeton 1964); Charles Eliot: Japanese Buddhism (London 1935); E. Dale Saunders: Buddhism in Japan (Pennsylvania 1964); Ian Reader: Religion in Contemporary Japan (London 1990); Arthur F. Wright: Buddhism in Chinese History (Stanford 1959); Texte des chinesischen, koreanischen und japanischen Buddhismus in Übersetzung.

Zielgruppe: Studierende der Religionswissenschaft, Japanologie und der Sinologie ab dem 3. Semester; grundlegende Kenntnisse des Buddhismus.



Hermsen, Edmund
11 603 SE Grundperspektiven der altägyptischen Religion

Zeit/Ort: Mo. 11.00 - 13.00 / HG 109 Beginn: 28.10.96

Mit der altägyptischen Religion liegt eine der komplexesten Religionen der frühen Hoch-kulturen vor, die traditionsgeschichtlich über einen Zeitraum von mindestens 3000 Jahren kontinuierlich trotz zahlreicher Krisen überlebt hat. Dazu kommt im Vergleich zu ähnlichen Religionen eine gute Quellenlage. Aufgrund dieser Voraussetzungen läßt sich die altägyptische Religion besonders gut religionsgeschichtlich erfassen und die einzelnen religiösen Elemente in ihrer zeitbedingten Wandlung verfolgen. Untersucht und veran-schaulicht werden die Grundkonstanten der altägyptischen Religion wie Kult, Mythos, Göttervorstellungen, Weltbild und Jenseitsvorstellungen, die insgesamt durch die Institution des sakralen Königtums miteinander verklammert sind. Die dazugehörigen Texte, Bilder, Statuen, Tempel- und Grabanlagen sollen in ihrer religiösen Bedeutung textlich und visuell studiert werden. Zahlreiche Neuerscheinungen der letzten Jahre auf dem Gebiet der altägyptischen Religionsgeschichte erleichtern diese Aufgabe.

Mitarbeit: Übernahme eines Referates

Literatur: Erich Hornung: Der Eine und die Vielen. Ägyptische Gottesvorstellungen. Darmstadt 1993; Jan Assmann: Ägypten - Theologie und Frömmigkeit einer frühen Hochkultur. Stuttgart 1984; Stephen Quirke: Altägyptische Religion. Stuttgart 1996; Klaus Koch: Geschichte der Ägyptischen Religion. Von den Pyramiden bis zu den Mysterien der Isis. Stuttgart 1993.

Zielgruppe: Studierende der Religionswissenschaft, Ägyptologie, Theologie und Interessierte anderer Fachgebiete



Hermsen, Edmund
11 604 SE Elemente der Religiosität im europäischen Mittelalter

Zeit/Ort: Mo. 16.00 - 18.00 Uhr / RW Beginn: 28.10.96

Im Lauf dieses Jahrhunders hat sich in Frankreich eine "neue Geschichtswissenschaft" (La nouvelle histoire) als Produkt der 'Ecole des Annales' entwickelt. Diese Schule hat das Projekt der "Mentalitätsgeschichte" hervorgebracht, die gerade in bezug auf das Mittelalter zu innovativen Studien geführt hat. Dabei richtet sich im Sinn einer historischen Anthropologie ein Fokus auf die Alltagswelt. Bislang noch wenig in der Religionswissenschaft rezipiert, werden Elemente der Religiosität im europäischen Mittelalter präsentiert, die das bisherige Bild verändern. Im Mittelpunkt der Veranstaltung werden die eben genannten Studien stehen. Auch soll der schon recht gut erforschte Bereich der mittelalterlichen Mystik und der Hagiographie nicht vernachlässigt werden.

Mitarbeit: regelmäßige Teilnahme, Referat

Zielgruppe: Studierende im Hauptstudium der Religionswissenschaft



Hermsen, Edmund
11 605 UE Neue technologische Hilfsmittel in der Religionswissenschaft

Zeit/Ort: n. V. / RW Beginn: n. V.

Mit neuen technologischen Hilfsmitteln in der Religionswissenschaft sind die Möglichkeiten gemeint, die das sogenannte Internet zur Verfügung stellt. Zum einen soll Geschichte und Funktion des Internet als Medium auch der Religionswissenschaft besprochen werden, zum anderen soll die Präsentation verschiedener Religionen im Internet untersucht werden. Die Veranstaltung versteht sich als eine Ergänzung zu der von Michael Vogt angebotenen (siehe dort). Termine werden in der Vorbesprechung oder als Aushang im Institut der Religionswissenschaft bekanntgegeben.



Hermsen, Edmund/Vogt, Michael
11 606 UE Ausgewählte Texte besonderer religionswissenschaftlicher Bedeutung: (II) westliche Texte

Zeit/Ort: Mo. 14.00 - 16.00 Uhr Beginn: 28.10.96

Besprechung klassischer "westlicher" Quellentexte. Unter "westlichen" Texten wird eine breite Streuung schriftlicher Zeugnisse aus Kulturen des Nahen Ostens von Ägypten über Europa bis Amerika verstanden. Den führenden religiösen Traditionen Judentum, Christentum und Islam wird innerhalb dieses Diskurses eine besondere aber nicht ausschließliche Aufmerksamkeit und Behandlung zuteil. Die Übung soll religionsgeschichtliche Grundkenntnisse vermitteln und eine Grundlage für die spätere religionswissenschaftliche Arbeit darstellen.

Mitarbeit: regelmäßige Textlektüre und begleitende Kurzreferate

Literatur: wird in der 1. Sitzung bekanntgegeben

Zielgruppe: Studierende im 1. u. 2. Semester



Vogt, Michael
11 607 UE Konstruktionen des Fremden - Religionen in elektronischen Medien

Zeit/Ort: Mi. 16.00 - 18.00 Uhr / RW Beginn: 23.10.1996

Nach kurzer Einführung in die medienwissenschaftliche Filmanalyse und in den Computerzugang zum Internet sollen Dokumentarfilme, Fernsehberichte und Diskussionsforen im Internet untersucht werden, die außerchristliche Religionen thematisieren. Neben der Fragestellung, inwieweit die Darstellungen dem Verhandelten angemessen sind bzw. ideologisch oder filmsprachlich verzerrt sind, sollen die jeweiligen 'Konstruktionen des Fremden' auf ihre Funktion innerhalb des öffentlichen Diskurses hin beobachtet werden.

Mitarbeit: regelmäßige Teilnahme, selbständige Quellenerschließung, Referat

Literatur: Literaturliste als Kopiervorlage im Geschäftszimmer bzw. Semesterapparat

Zielgruppe: alle Semester



Lehrveranstaltungen des FG Religionsgeschichte (FB 05)

Astley/Elsas/Flasche/Greschat/Kraatz/Spuler-Stegemann/Rudolph
05 010 VL Einführung in die Welt der Religionen

Zeit/Ort: Mittwoch, 9.00 - 11.00 Uhr / HG 116 Beginn: 23.10.1996

In teils zeitlich, teils geographisch gegliederter Abfolge werden sieben Marburger ReligionswissenschaftlerInnen in jeweils zwei Doppelvorlesungen Religionen oder Religionsbereiche ihres speziellen Interesses vorstellen, einige auch mit Bildmaterial. So vermittelt die Vorlesung einerseits grundlegende religionsgeschichtliche Informationen und läßt andererseits unterschiedliche methodische Zugänge religionshistorischen Arbeitens erkennen. Ein Semesterplan wird zu Beginn der Vorlesung verteilt.

Mitarbeit: regelmäßige Teilnahme

Literatur: Die fünf großen Weltreligionen. Hg. E. Brunner-Traut. (Freiburg: 1974) (Herderbücherei 488). - Die Religionen der Menschheit in Vergangenheit und Gegenwart. Hg. F. Heiler/K. Goldammer. Stuttgart: 1980. - F. Spiegelberg: Die lebenden Weltreligionen. (FfM: 1977). Suhrkamp TB / Wissenschaft 1305. - Handbuch der Religionsgeschichte. Hg. P. Asmussen, J. Laessoe, i. Verb. m. C. Colpe, Bd. 1 - 3. Göttingen: 1971 - 1975.

Zielgruppe: Studierende der Religionsgeschichte, Religionswissenschaft in jüngeren Semestern und alle an Religionsgeschichte interessierten StudentInnen.



Elsas, Christoph
05 014 SE Ahnenverehrung, Christentum und Islam in Ostafrika

Zeit/Ort: Dienstag, 14.00 - 16.00 Uhr / RS Beginn: 29.10.1996

Traditionelle Formen der Ahnenverehrung; christlicher und muslimischer Umgang mit solchen Traditionen; Probleme und Möglichkeiten im multireligiösen Zusammenleben. Die Studierenden sollen einen Einblick in die Lebensverhältnisse in Ostafrika und die Rolle der Religionen erhalten. Englischkenntnisse erwünscht.

Mitarbeit: Bereitschaft zur Teilnahme an Arbeitsgruppen

Leistungsnachweis: schriftlich ausgearbeitetes Referat oder Hausarbeit

Literatur: Kopiervorlagen an der Pforte zur Bibliothek der Alten Universität

Zielgruppe: Studierende der Religionsgeschichte, Religionswissenschaft, Theologie, Ethnologie



Elsas, Christoph
05 015 SE Mysterien in der Spätantike

Zeit/Ort: Dienstag, 18.00 - 20.00 Uhr / AP 3, 2. Stock Beginn: 29.10.1996

Die Studierenden sollen einen Einblick in die Vielfalt der griechisch-römischen und orientalischen Mysterien erhalten. Zugleich sollen strukturelle Gemeinsamkeiten dieser Form von Religion erarbeitet werden. Vorgesehene Themenbereiche: Text- und Bildzeugnisse der Mysterien von Eleusis, der Kabiren, des Dionysos, von Isis und Osiris; des Mitras und der Großen Mutter; Aufnahme in Philosophie, Juden- und Christentum. Latein- (und Griechisch-) kenntnisse erwünscht.

Mitarbeit: Bereitschaft zur Teilnahme an Arbeitsgruppen

Leistungsnachweis: schriftlich ausgearbeitetes Referat oder Hausarbeit

Literatur: M. Eliade: Geschichte der religiösen Ideen I und II, 1978/79, Kap. 12, 15, 22, 26 f.

Zielgruppe: Studierende der Religionsgeschichte, Religionswissenschaft, Theologie, Altphilosophie. Kopiervorlage für die 1. Sitzung an der Pforte der AU erhältlich.


Elsas, Christoph
05 016 SE Islam in Europa

Zeit/Ort: Mittwoch, 11.00 - 13.00 Uhr / RS Beginn: 23.10.1996

An ausgewählten Ländern Westeuropas sollen im Vergleich mit Bosnien für Osteuropa die Wege zur Gegenwartssituation nachgezeichnet und die wichtigsten Vereinigungen vorgestellt werden. Die Probleme von Muslimen werden ebenso wie Konzepte zu ihrer Bewältigung behandelt, einschließlich der Veränderungen im religiösen Verhalten. Zielsetzung ist das Kennenlernen des Islam in der europäischen Diaspora-Situation über den deutschen Kontext hinaus. Grundkenntnisse über den Islam werden erwartet.

Mitarbeit: regelmäßige Teilnahme und Übernahme eines Referates/Protokolls

Leistungsnachweis: schriftlich ausgearbeitetes Referat oder Hausarbeit

Literatur: J. Nielsen: Islam in Westeuropa, 1995; S. Balic: Der Islam - europakonform?, 1994; Was jeder vom Islam wissen muß: 4. Aufl. 1995 (erhältlich im FG Religions-geschichte)

Zielgruppe: Studierende der Religionsgeschichte, Religionswissenschaft, Theologie und Ethnologie.



Elsas, Ch./Daiber, K.-F./Klinkhammer, G.
05 017 SE Multireligiöse Gesellschaften (am Beispiel Südkorea) II.

Zeit/Ort: Montag, 16.00 - 18.00 Uhr (14tgl.) / AP 3, 2. Stock Beginn: 28.10.1996

Fortführung der Fallanalyse, in der die besonderen Bedingungen einer Gesellschaft mit multiplen Religionstraditionen untersucht wurden. Vorgesehene Themenbereiche: Religion und Moderne in Korea; die Bedeutung der Religionen für die Ausbildung der koreanischen Zivilgesellschaft; Dialogformen im Zusammenleben.

Mitarbeit: Bereitschaft zur Teilnahme an Arbeitsgruppen, Planung zu Beginn des Semesters gemäß Interessenschwerpunkten

Leistungsnachweis: Seminararbeit oder schriftlich ausgearbeitetes Referat

Literatur: Kopiervorlage an der Pforte der Bibliothek der Alten Universität

Zielgruppe: Studierende der Religionsgeschichte, Religionswissenschaft, Theologie und Soziologie



Flasche, Rainer
05 011 VL Leben und Legende von Gründern Neuer Religionen

Zeit/Ort: Dienstag 9.00 - 10.00 Uhr / AU 204 Beginn: 29.10.1996

Es sollen aus den eigenen Überlieferungen verschiedener Neuer Religionen die Lebensbeschreibungen und Lebenslegenden der jeweiligen Gründer herausgearbeitet werden und auf gemeinsame Strukturen hin befragt werden. Vorgesehende Themenbereiche: Neue Religionen des 19. und 20. Jahrhunderts.

Mitarbeit: regelmäßige Teilnahme

Zielgruppe: Studierende der Religionsgeschichte, Religionswissenschaft, Theologie, Völkerkunde, Religionspädagogik



Flasche, Rainer
05 018 KO Religionswissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft: "Der Einfluß der eigenen Religiosität von Religionswissenschaftlern auf ihr Werk"

Zeit/Ort: Dienstag, 10.00 - 13.00 Uhr / AU 204 Beginn: 29.10.1996

Fortsetzung aus dem Sommersemester: Es soll der Einfluß auf das wissenschaftliche Arbeiten einer Reihe von Religionswissenschaftlern untersucht werden. Vorgesehene Themenbereiche werden gemeinsam mit den Teilnehmern festgelegt. Fundierte Kenntnisse der Wissenschaftsgeschichte und Theoriebildung innerhalb der Religionswissenschaft werden erwartet.

Mitarbeit: Teamteaching

Zielgruppe: Studierende der Religionswissenschaft und Religionsgeschichte in höheren Semestern



Flasche, Rainer
05 019 SE Westafrikanische und afroamerikanische Religionen

Zeit/Ort: Donnerstag, 9.00 - 11.00 Uhr / AU 304 Beginn: 24.10.1996

Es sollen einerseits die traditionellen westafrikanischen Religionen dargestellt werden, um deren Veränderungen oder auch Stagnierungen in der Neuen Welt zu erarbeiten, wobei selbstverständlich auch die afroamerikanischen Religionen in ihrer Geschichte darzustellen sind. Vorgesehene Themenbereiche: Westafrikanische und afroamerikanische Religionen nach Absprache im Seminar. Erwartet werden Grundkenntnisse religionsgeschichtlicher und -systematischer Art.

Mitarbeit: regelmäßige Teilnahme, Übernahme eines Referates

Leistungsnachweis: schriftliches Referat oder Hausarbeit

Literatur: Zusammenstellung im Semesterapparat

Zielgruppe: Studierende der Religionsgeschichte, Religionswissenschaft, Theologie, Völkerkunde, Religionspädagogik im Hauptstudium



Herrmann-Pfandt, Adelheid
05 020 SE Frauen im Buddhismus

Zeit/Ort: Donnerstag, 11.00 - 13.00 Uhr / AU 304 Beginn: 24.10.1996

Zielsetzung: Kenntnis ausgewählter Quellen (Übersetzungen) zum Thema; Fähigkeit zur kritischen Bewertung von Werken der Sekundärliteratur; Grundkenntnisse religionswissen-schaftlicher Frauenforschung; Kenntnis einheimisch-asiatischer und westlicher Interpretationsansätze zum Thema. Vorgesehene Themenbereiche: Gründung des Nonnenordens, Nonnen und Laienfrauen im Alten Buddhismus, Frauen als Autorinnen und Schulgründerinnen, Frauen und Göttinnen im Mahâyâna und im esoterischen/tantrischen Buddhismus, Status der Frauen in heutigen buddhistischen Ländern. Gute Englischkenntnisse erforderlich, Kenntnisse in Sprachen buddhistischer Länder von Vorteil.

Mitarbeit: kontinuierliche Anwesenheit, aktive Teilnahme, Bereitschaft zur vorbereitenden Lektüre kurzer Quellentexte

Leistungsnachweis: Kurzreferat mit schriftlicher Ausarbeitung, Hausarbeit

Literatur: Literaturliste und Kopiervorlagen im Sekretariat des FG Religionsgeschichte

Zielgruppe: Studierende der Religionsgeschichte, Religionswissenschaft, Theologie, Indologie, Tibetologie, Sinologie, Japanologie, Ethnologie, Soziologie



Koch, Carsten
05 013 SE Einführung in die mandäische Religion

Zeit/Ort: Freitag, 9.00 - 11.00 Uhr / AP 3, RG Beginn: 25.10.1996

Einführung in die Probleme und Arbeitsweisen religionsgeschichtlicher Forschung am Beispiel der mandäischen Religion, Vermittlung von Überblickswissen zur Gnosis, Umgang mit religionsgeschichtlich relevanter Primär- und Sekundärliteratur. Bei Interesse zusätzlich: Vermittlung von Grundkenntnissen in der mandäischen Sprache. Vorgesehene Themenbereiche sind: Die literarische Tradition der Mandäer, der mandäische Kult und die mandäische Gemeinde, Geschichte und Gegenwart der mandäischen Religion.

Mitarbeit: Bereitschaft zum Quellenstudium, aktive Beteiligung am Seminargespräch, Übernahme von Referaten, Vor- und Nachbereitung der einzelnen Sitzungen

Leistungsnachweis: schriftlich ausgearbeitetes Referat oder Hausarbeit

Literatur: Baetke, Walter: Aufgabe und Struktur der Religionswissenschaft, in G. Lanczkowski (Hg.): Selbstverständnis und Wesen der Religionswissenschaft, Darmstadt 1974; Rudolph, Kurt: Mandäer/Mandäismus: in TRE XXII/1991, 1925 (Kopiervorlagen im Seminar für Religionsgeschichte AP 3)

Zielgruppe: Studierende der Religionsgeschichte, Religionswissenschaft, Theologie, Religionspädagogik und Ethnologie im Grundstudium



Mahlke, Reiner
05 021 SE Meditation im Buddhismus (Blockseminar)

Zeit/Ort: n. V. / AP 3 Beginn: 24.10.1996

Meditation als zentrales Element im Buddhismus. Herleiten, Einordnen und Differenzieren lernen. Vorgesehene Themenbereiche: Meditation in der buddhistischen Lehre. - Wichtige Texte zu Meditation. - Verschiedene Meditationsformen und -schulen.

Mitarbeit: viel Engagement

Leistungsnachweis: schriftlich ausgearbeitetes Referat; Hausarbeit

Literatur: wird zu Beginn des Semesters bekanntgegeben

Zielgruppe: Studierende der Religionsgeschichte, Religionswissenschaft, Theologie, Völkerkunde und Religionspädagogik



Rudolph, Kurt
05 023 KO Das Allgemeine und das Besondere in der Religionswissenschaft (Blockveranstaltung)

Zeit/Ort: Donnerstag, 10.00 Uhr / AP 3 Beginn: 24.10.1996

Zielsetzung ist das Besprechen eigener Arbeiten im Hinblick auf das Seminarthema. Vorgesehene Themenbereiche ergeben sich aus der Zusammensetzung des Kolloquiums.

Mitarbeit: Aktive Teilnahme am Kolloquiumsgespräch, vorbereitende Textlektüre. Erstellung eines Semesterplans, Co-Moderation u. ä.

Leistungsnachweis: schriftlich ausgearbeitetes Referat, Hausarbeit

Literatur: Litt, Theo: Das Allgemeine im Aufbau der geisteswissenschaftlichen Erkenntnis, in: Helga Bergmann (Hg.), Abstand und Nähe, Vorträge im Rückblick, SAW Leipzig (Kopiervorlagen im Seminar für Religionsgeschichte)

Zielgruppe: Promovenden, Magistranden und Studierende am Ende des Hauptstudiums - mit Interesse an religionssystematischen Fragestellungen



Spuler-Stegemann, Ursula
05 012 VL Heiliges Wasser

Zeit/Ort: Montag, 11.00 - 13.00 Uhr / HG 207 Beginn: 28.10.1996

Behandelt wird die Bedeutung des Wassers für rituelle Reinigung, Taufen, Krankenheilungen, Fruchtbarkeit, als Weihwasser, Orakelspender, Mittler ewigen Lebens etc. in den verschiedenen Religionen samt jeweiligen Riten, Weltbildern (Wasser als chthonisches oder himmlisches Element), Einbeziehung von Gottheiten und Symbolik bzw. Metaphorik.

Mitarbeit: regelmäßige Teilnahme, Lesen der angegebenen Lektüre

Leistungsnachweis: Semesterabschlußklausur, Hausarbeit

Literatur: wird zu Beginn bekanntgegeben

Zielgruppe: Studierende der Religionsgeschichte, Religionswissenschaft, Theologie, Völkerkunde, Religionspädagogik



Weitere anrechenbare Veranstaltungen aus verschiedenen Fachgebieten

Hanneder, Jürgen (Indologie)
SE Kaschmirischer Sivaismus

Zeit/Ort: 2stdg., WR F 112

Anhand ausgewählter Sanskrit-Lektüre soll in diesem Seminar ein Einblick in verschiedene Schulen des Sivaismus im Kashmir des 9. - 11. Jhds. gegeben werden.

Literatur:

Zielgruppe:



Bhikkhu Pâsâdika (Indologie)
Die Âgama-Tradition in Indien und China mit einer Einführung in das buddhistische Chinesische

Zeit/Ort: Mittwoch, 11.00 - 13.00 Uhr / WR F 112

Zur Einführung in das buddhistische Chinesische sollen eine längere und eine kürzere chinesische Parallele zum im Sommersemester bereits gelesenen Satipatthâna Sutta erschlossen werden. Die längere Parallele findet sich im Madhyamâgama (Taishô 26), die kürzere im Ekottarâgama (Taishô 125). Den Textstudien soll eine Einführung vorangehen, durch die die Studierenden mit der Benutzung chinesischer Wörterbücher, mit der Pinyin-Umschrift und - soweit für Studierende der Indologie und Religionswissenschaft relevant - mit der Phonetik des modernen Chinesischen vertraut gemacht werden. Bei der Texterschließung soll auch - soweit erforderlich - die Funktion sog. Wenli-Partikeln behandelt werden.

Literatur: Junjirô Takakusu et al. (Ed.): Taishô shinshû daizôkyô. Tokyo 1924 - 1935. William E. Soothill, L. Hodous: A Dictionary of Chinese Buddhist Terms. London 1937. Heinrich Hackmann, Johannes Nobel: Erklärendes Wörterbuch zum Chinesischen Buddhismus. Leiden, 1951 - 1954. Jacob J. Brandt: Wenli Particles. Hong Kong 1973.

Zielgruppe: Haupt- und Nebenfachstudierende der Indologie und Religionswissenschaft.



Bhikkhu Pâsâdika (Indologie)
SE Tsongkhapas "Stufenweg zur Erleuchtung"

Zeit/Ort: Mittwoch, 14.00 - 16.00 Uhr / WR F 112

In dieser Veranstaltung soll Tsongkhapas Lam rim chen mo, sein im Jahre 1402 vollendetes magnum opus, in Auszügen gelesen werden. Außerdem sollen in Form von Referaten folgende Themen behandelt werden: a) Über das Leben und Werk Tsongkhapas; b) Lam rim chen mo - Aufbau und Stil; c) Vergleiche einiger Lam rim chen mo-Zitate mit überlieferten Sanskrit-Originalstellen; d) Zur Hermeneutik-Kontroverse A. Wayman - Geshe Sopa.

Mitarbeit: Voraussetzung: Tibetisch-Kenntnisse

Literatur: Blockdruck des Lam rim chem mo aus Dharamsala. Alex Wayman: Calming the Mind and Discerning the Real. New York 1978, Delhi 1979. Alex Wayman: Ethnics of Tibet. New York 1991. Fazun Fashi: Putidao cidi guanglun.

Zielgruppe: Haupt- und Nebenfachstudierende der Indologie und der Tibetologie

]


Käsler, Dirk (Inst. für Soziologie)
PS Grundzüge der Soziologie: Max Webers Studien über das antike Judentum

Zeit/Ort: Montag, 14.00 - 16.00 Uhr / WR B 311

Das Seminar gehört thematisch in den Bereich der Allgemeinen Soziologie. Es schließt an die Seminare über Webers Protestantismus-Studien, seine Studien über Konfuzianismus, Taoismus, Hinduismus und Buddhismus an und ist Teil eines Seminar-Zyklus über Webers Religionssoziologie. Es wird um persönliche Anmeldung gebeten. Themenkatalog: s. Aushang.

Mitarbeit: regelmäßige Teilnahme

Leistungsnachweis: Referat, schriftliche Seminararbeit

Literatur: Max Weber: Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie Bd. III. Tübingen 1988. Dirk Käsler: Max Weber. Eine Einführung in Leben, Werk und Wirkung. Frankfurt a. Main/New York 1995.



Lemberg, Hans (Seminar für Osteuropäische Geschichte)
MS Religiöse Vielfalt, Konfessionen und Toleranz im östlichen Europa in der frühen Neuzeit

Zeit/Ort: Dienstag, 14.00 - 16.00 Uhr / WR C 916 Beginn: 22.10.96

Zu den Grundstrukturen, die bis heute das Gesicht Ostmitteleuropas prägen, gehört die religiös-konfessionelle Vielfalt. Orthodoxie, Lateinische Kirche in katholischer Form oder in den verschiedenen evangelischen Bekenntnissen einschließlich solcher, die zunächst nur im östlichen Europa vorkommen (Hussitentum, Brüdergemeinde), darüber hinaus aber Sonderrichtungen (Antitrinitarier) und nichtchristliche religiöse Gemeinschaften (Judentum, Isalm, Karaime) existierten in der Frühen Neuzeit in großer Variationsbreite nebeneinander. Die Rekatholisierung hat diese Vielfalt in vielen Regionen reduziert. Als Besonderheit werden auch die verschiedenen ständischen Toleranzbündnisse (Polen, Böhmen, Mähren, Siebenbürgen) in ihrer vor-aufklärerischen Form angesehen. Die Teilnehmer/innen des Mittelseminar sollen gemeinsam diese Grundlagen für diese religiös-kulturelle Prägung des östlichen Europa erarbeiten.
Anmeldung im Geschäftszimmer des FG Osteuropoäische Geschichte, WR C 907

Mitarbeit: regelmäßige Teilnahme, Kurzreferat

Leistungsnachweis: Mittelseminarschein

Literatur: Harm Klueting: Das Konfessionelle Zeitalter: 1525 - 1648 (UTB 1556) 1989; Heinrich Lutz: Reformation und gegenreformation. München/Wien 1979; Gottfried Schramm: Der polnische Adel und die Reformation 1548 - 1607, Wiesbaden 1965; Bruno Geissler/Günther Stökl: Ex oriente crux, Stuttgart 1863; Die Kirche in ihrer Geschichte (darin: Onasch: Russ. Kirchengeschichte), 1967; Heiko Haumann: Geschichte der Ostjuden, München 1990.

Zielgruppe: Studierende der Geschichte insb. Osteuropäische Geschichte, Interessierte anderer Fachbereiche



Diallo, Tirmiziou (FG Völkerkunde)
Das Heilige und das Profane

Zeit/Ort: Dienstag, 11.00 - 13.00 Uhr / Kugelhaus

Zielgruppe: Studierende im Hauptstudium



Sivers-Sattler, Gabriele von (FG Sinologie)
Einführung in das klassische Chinesisch

Zeit/Ort: Donnerstag, 14.00 - 16.00 Uhr



Sommerfeld, Walter (FG Altorientalistik)
Das Gilgamesch-Epos

Zeit/Ort: 2stdg., n. V. / WR F 306



Verhoeven-van Elsbergen, Ursula (FG Ägyptologie)
Religiöse Texte der Amarnazeit

Zeit/Ort: 2stdg., Mittwoch, 13.00 - 15.00 Uhr



Zuletzt aktualisiert: 08.11.2005 · Czaja

 
 
 
Fb. 03 - Gesellschaftswissenschaften und Philosophie

Fachgebiet Religionswissenschaft, Landgraf-Philipp-Str. 4, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-22480, Fax +49 6421/28-23944, E-Mail: relwiss@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb03/ivk/religionswissenschaft/studium/archiv/ws96

Impressum | Datenschutz